Tresor, Zigarettenautomaten und Schreckschussrevolver in abgelassenen Wohrateichen gefunden

Der Tresor. Foto: Polizeidirektion Waldeck-Frankenberg/ots

Polizei ermittelt
Haina/Kloster(ots). Am Freitag, 18. Oktober wurden die Löschteiche in der Nähe der Vitos-Klinik Haina trockengelegt. Dabei kamen verschiedene Gegenstände zum Vorschein, die weitere Ermittlungen der Polizei erforderlich machen. Am frühen Freitagnachmittag meldete sich ein Verantwortlicher bei
der Polizei Frankenberg: Nach dem Ablassen des Wassers aus den Wohrateichen in Haina hatte man einen Tresor, zwei Zigarettenautomaten, Munition und einen Revolver im Schlamm der Teiche aufgefunden.

Munition und Schreckschuss-Revolver. Foto: Polizeidirektion Waldeck-Frankenberg/ots

Eine Streife der Polizei Frankenberg konnte vor Ort feststellen, dass sich die Gegenstände an verschiedenen Stellen in einem der zwei Teiche befanden. Sie steckten teilweise tief im Schlamm. Zur Bergung des Tresors forderte die Polizei die Unterstützung der Feuerwehren aus Haina und Frankenberg an. Bei der späteren Sichtung der durch die Polizei Frankenberg sichergestellten Gegenstände konnte Folgendes festgestellt werden:

Werbung

Der ungeöffnete Stahltresor hat eine Größe von etwa 50 mal 50 Zentimetern und ein Gewicht von etwa 250 Kilogramm, er ist stark verrostet. An den Tresor befinden sich Spuren von versuchtem
gewaltsamen Öffnen, wahrscheinlich mittels Flex und Bohrmaschine. Die zwei Zigarettenautomaten sind ebenfalls schon stark verrostet, sie stammen noch aus DM-Zeiten.

Werbung

Bei der aufgefundenen Waffe handelt es sich um einen alten Schreckschussrevolver, bei der Munition um Übungsmunition. Auch diese Gegenstände weisen starke Rostspuren auf. Die Polizei geht davon aus, dass der Tresor aus einer Straftat, wahrscheinlich einem Einbruchsdiebstahl, stammt. Aufgrund der Berichterstattung gingen bereits mehrere Hinweise auf mögliche Eigentümer des Tresors ein. Die bisherigen Überprüfungen dieser Hinweise führten aber nicht zur Ermittlung des Eigentümers.

Die Polizeistation Frankenberg, Tel. 06451-7203-0, bittet daher weiterhin um Hinweise die zur Aufklärung beitragen können. Soweit sich kein Berechtigter bei der Polizei meldet, wird der Tresor
gewaltsam geöffnet.

Related posts

Leave a Comment