Herbststimmung im Nationalpark: Wanderungen zur Hirschbrunft

Mit seinem in der Brunftzeit immer wiederkehrenden Röhren buhlt der Rothirsch um die weiblichen Tiere, um ihnen zu imponieren und sich mit ihnen paaren zu können. Mit etwas Glück sind röhrende Hirsche während der Brunftwanderungen von Dienstag, 17. September, bis Samnstag, 21. September, zu beobachten.Foto: Katrin Krischke

Frankenau/Edertal-Bringhausen(pm). Ab Mitte September beginnt die Brunftzeit beim Rotwild. Wer den Liebeslauten der Hirsche lauschen möchte, ist herzlich eingeladen, die Nationalpark-Ranger Markus oder Torsten Daume oder Sven Polchow auf ihren Wanderungen zu den Brunftplätzen des Rothirsches zu begleiten. Die kostenfreien Brunftwanderungen finden in der kommenden Woche von Dienstag, 17. September, bis Samstag, 21. September, täglich von 18:00 Uhr bis 21:00 Uhr statt. Schnell sein, lohnt sich also: Eine Anmeldung ist jeweils bis  zwei Werktage vor Veranstaltungsdatum möglich – entweder telefonisch unter 05621-75249-0 oder per E-Mail an info@nationalpark.hessen.de.

Da die Plätze auf der Wildbeobachtungskanzel begrenzt sind, können maximal 20 Personen an der Veranstaltung teilnehmen. Das Mindestalter beträgt 14 Jahre. Treffpunkt zur dreistündigen Tour ist der Nationalpark-Eingang KellerwaldUhr in Frankenau. Das Brunftterritorium der Rothirsche ist meist eine ebene Äsungsstelle – oftmals buhlen sie auf einer Waldlichtung um die Gunst des weiblichen Rotwilds. Von der Wildbeobachtungskanzel, wo die Brunftwanderung die Teilnehmer hinführt, hat man einen tollen Blick auf eine große Wiese und mit ein wenig Glück zeigt sich auch ein röhrender Rothirsch. Teilnehmer denken bitte an wetterangepasste Kleidung und festes Schuhwerk. Da die Veranstaltung bis in die Abendstunden reicht und es auf dem Rückweg bereits dunkel sein wird, empfiehlt es sich, eine Taschenlampe mitzunehmen. Teilnehmer, die mit dem ÖPNV anreisen, steigen an der Anrufsammeltaxi (AST)-Haltestelle Frankenau KellerwaldUhr aus.

Wenn es röhrt und knarzt im Wald
Die kommende Woche steht im Nationalpark ganz im Zeichen der Hirschbrunft. Am Dienstag, 17. und Donnerstag, 19. September führt Nationalpark-Teamleiter Marco Enders die Gäste auf eine anspruchsvolle Tour durch die abendliche Herbst-Wildnis. Treffpuntk ist der Nationalpark-Eingang Kirchweg bei Bringhausen. Eine Anmeldung ist bis spätestens zwei Werktage vorher erforderlich: telefonisch unter 05621-75249-0 oder per E-Mail an info@nationalpark.hessen.de. Die Strecke verläuft teilweise über Stock und Stein, eine mittlere Kondition für kurze An- und Abstiege ist hilfreich. Die Tour ist nicht barrierefrei und richtet sich an Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren.
Teilnehmerinnen und Teilnehmer denken bitte an wetterangepasste Kleidung, festes Schuhwerk, wenn vorhanden ein Fernglas und Getränke.  Teilnehmer, die mit dem ÖPNV anreisen, steigen an der Haltestelle Edertal-Bringhausen, Mitte aus und beachten den längeren Fußweg zum Treffpunkt.

Related posts

Leave a Comment