Bezahlbarer Wohnraum ist die soziale Frage unserer Zeit

Fraktion vor Ort in Frankfurt beim Wohnungsbau, Nancy Faeser und ihre beiden Stellvertreter Marius Weiss und Dr. Daniela Sommer.Foto: SPD-Fraktion Hessen

Wiesbaden(pm). Am 11. September war der bundesweite Aktionstag, an dem auf die schwierige Lage von Menschen ohne dauerhafte Wohnung aufmerksam gemacht wird. Die Vorsitzende der SPD-Fraktion im Hessischen Landtag, Nancy Faeser, danke den beteiligten Kirchen und Initiativen für ihr wichtiges Engagement und forderte auf hinzuschauen und nicht wegzusehen.

Werbung

Nancy Faeser sagte am Mittwoch in Wiesbaden: „Nicht nur am heutigen ‚Tag der Wohnungslosen‘, aber besonders heute, sollten wir uns das Schicksal und die schwierige Situation von denjenigen Menschen in unserer Gesellschaft vor Augen führen, die unter Wohnungsnot und Wohnungslosigkeit leiden. Wohnungsnot ist kein Randthema mehr, sondern mitten in unserer Gesellschaft angekommen. Es ist nicht mehr selbstverständlich, dass Menschen, insbesondere in den Ballungsgebieten, bezahlbaren Wohnraum finden. Dies ist eine Quittung für die Wohnungspolitik der vergangenen Jahrzehnte, in denen unter anderem die Anzahl der Wohnungen mit Sozialbindung kontinuierlich abgenommen hat. Damit muss Schluss sein. Es muss jeder und jedem, der politische Verantwortung trägt, klar sein, dass die Frage nach bezahlbarem Wohnraum die soziale Frage unserer Zeit ist.“

Werbung

Faeser unterstütze die Forderungen der Kirchen und Initiativen zur Schaffung von Wohnungen. „Die SPD fordert die Hessische Landesregierung seit Jahren zum Handeln auf. Wir setzen uns beispielsweise für die Steigerung des Wohnungsbaus in öffentlicher Hand ein und fordern mit Nachdruck das Verbot von Wohnraumzweckentfremdung, den Kampf gegen Leerstand und Spekulationen. Einen entsprechenden Gesetzentwurf haben wir bereits in den Hessischen Landtag eingebracht“, so die Fraktionsvorsitzende. Bezahlbarer Wohnraum werde auch in Zukunft ein bedeutendes Thema in der Landespolitik bleiben. „Wir müssen alles daran setzen, dass Menschen wieder ausreichend Wohnraum zur Verfügung haben“, sagte Nancy Faeser.

Werbung

Related posts

Leave a Comment