Das Duckstein-Festival in Lübeck steht für Kunst, Kultur und Kulinarisches

Abendstimmung an der Trave in Lübeck während des Duckstein-Festivals . Foto: uba gmbh agentur

Von Peter Fritschi. Lübeck, die Stadt der 7 Türme, Heimat der Familie Buddenbrooks und Geburtsstadt von Willy Brandt, bietet dem Besucher des Duckstein Festivals die ideale Kulisse für ein Event der Sonderklasse. Während wir, der Autor und ein Studienfreund, an einem der lauen Sommerabende auf bequemen Bänken an einem Tisch mit unverstellter Bühnensicht Platz genommen hatten, auf dem Tisch ein frischgezapftes dunkles Duckstein und ein gutes Glas Lübecker Rotspon, ein Rotwein im Holzfass zur Reife gebrachter Bordeaux stand und wir den Blues und Reggae Klängen lauschten, wurden wir mit Blick auf die romantische Altstadtsilhouetten so ganz nebenbei in die mittelalterliche Welt mit Ihren Speicherhäusern aus der Blütezeit der Hanse entführt. Im Vordergrund die Trave, mit vor Anker liegenden historischen Zwei und Dreimastsegelschiffen.

Foto: Peter Fritschi

„Guacáyo“ hieß die Band in deren Genuss wir kamen. Sie stammt aus Hamburg. Die raue, charakterstarke Stimme der Sängerin traf auf farbenfrohe Beats und rockige Gitarrenriffs. Die Hamburger Musikerin lud ihr Publikum sowohl zum Tanzen in feierlicher Atmosphäre als auch zum Nachdenken ein und schafft so einen tollen Mix, der den Zuhörer auf eine musikalische Reise mitnahm.

Werbung
„Lübecker Rotspon“, ein Rotwein im Holzfass zur Reife gebrachter Bordeaux .Photo: uba gmbh agentur

Miriam Spengler, Leiterin der Abteilung PR & Kommunikation in der Uwe-Bergmann Agentur, gab uns auf unsere Anfragen hinreichende Hintergrundinformationen.

Werbung

Das Duckstein Festival wird seit 1999 jährlich von der „uba Uwe Bergmann Agentur“ Hamburg ausgerichtet, die sich seit 30 Jahren auf Eventkonzepte im öffentlichen Raum – für bis zu 1,5 Mio. Besucher spezialisiert hat. Ob Hafengeburtstag oder Harley Days in Hamburg, Kieler Woche oder Duckstein Festivals, uba ist geübter eingespielter Partner für Großveranstaltungen.
Das Festival erhielt seinen Namen von der Duckstein Brauerei und dient als Plattform für Ihre Markenbotschaft. Die Firma Duckstein blickt auf eine über 400-jährige Brautradition zurück, deren Ruf im 17. Jahrhundert bis an den Hof des Monarchen Friedrich Wilhelm I. von Preußen reichte. Eine Brautradition, die noch heute für Unvergleichbares steht.
Duckstein-Bier wurde seit dem 17. Jahrhundert in Königslutter am Elm von bis zu 73 berechtigten Brauhäusern in der Stadt als obergäriges Weizenbier gebraut. Das Bier war von gelblicher Farbe, schmeckte süßlich und soll gegen vielerlei Krankheiten helfen.

Werbung

Das Duckstein-Bier war bereits im 17. Jahrhundert weit über Königslutter hinaus bekannt und stellte im 17. und 18. Jahrhundert ein Exportgut dar, das der Stadt eine Blütezeit bescherte. Dies wurde auch durch ihre Lage der Stadt an der Handelsstraße Braunschweig–Magdeburg (heutige B 1) begünstigt. Das Bier wurde nach Magdeburg, Halle, Leipzig, Berlin, Hamburg, Kassel und auch bis in die Niederlande in großen Mengen ausgeführt.

Werbung

Frau Spengler: „Seit wann gibt es das Duckstein Festival in Lübeck?

„Das Duckstein-Festival in Lübeck gibt es seit nun 21 Jahren (letztes Jahr haben wir Jubiläum gefeiert) und nach wie vor erfreut es sich großer Beliebtheit. Entstanden ist die Festivalreihe im Jahr 1998. Damals noch unter dem Titel „Fleetinsel-Festival“ in Hamburg als zehntägiges Kulturfestival mit hohen Ansprüchen. Nach Hamburg kam 1999 Lübeck hinzu, danach folgte 2000 das Fest in Kiel. Seit 2007 sind wir in Binz und zudem gab es kurze Gastspiele in Bremen (2010 und 2011) sowie 2012-2015 in Berlin Charlottenburg. Der Name „Fleetinsel-Festival“ ist Vergangenheit, die Ansprüche nach wie vor da: wir legen Wert auf gute Küche, auf Speisen aus fernen Ländern und ein liebevolles Kulturprogramm von Live-Musik und Straßentheater.  Mittlerweile gibt es das Duckstein-Festival jährlich noch in Hamburg, Kiel, Binz (auf Rügen) und in Lübeck.

Werbung

Was alle Festivals eint, ist die charmante, besondere Atmosphäre, die gehobene Gastronomie, qualitativ hochwertige Verkaufsstände aus Kunsthandwerk und Design und dass alles unter freiem Himmel stattfindet – kostenlos, ganz ohne Eintritt. Auf dem Duckstein-Festival gibt es neben leckeren Speisen auch gute Getränke: allem voran natürlich Duckstein-Bierspezialitäten. Aber auch nichtalkoholische Getränke wie Säfte, Schorlen und Limos oder Drinks wie Aperol Sprizz, Weine und weitere Biere wandern über den Tresen. In Lübeck, Hamburg und Binz geht das Festival jeweils 10 Tage, in Kiel sind wir fünf Tage lang Gast am Bootshafen

Related posts

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.