Kommunales Kino – “Der besondere Film” im August: “Stan & Ollie”

Stan Laurel (rechts) und Oliver Hardy in dem Kurzfilm The Tree in a Test Tube (1942). Foto: Wikipedia Von United States Department of Agriculture, Office of Public Affairs Gemeinfrei

Bad Wildungen(pm). Das legendäre Komiker-Duo Stan Laurel (Steve Coogan) und Oliver Hardy (John C. Reilly), auch bekannt als Dick und Doof, feierte einst große Erfolge. Doch im Jahr 1953 ist ihr Ruhm etwas verblasst. Der Promoter Bernard Delfont (Rufus Jones) kann sie daher überzeugen, eine Bühnentour durch Großbritannien zu machen. Während die ersten Vorführungen vor nur wenig gefüllten Rängen stattfinden, spricht sich nach und nach rum, dass es die Comedians noch draufhaben und die Hallen füllen sich. Doch bei Stan und Ollie kriselt es. Während Stan, der kreative Kopf des Duos, davon träumt, noch einen großen Film über Robin Hood zu machen, geht es Ollie gesundheitlich immer schlechter. Und als Lucille Hardy (Shirley Henderson) und Ida Laurel (Nina Arianda), die beiden Frauen der Komiker, zur Tour stoßen, verkomplizieren sie die Lage zusätzlich. Und so steht bald die Frage im Raum: Wird es nach der Tour überhaupt noch Stan und Ollie als Duo geben?

Hintergrund
Vor dem Zweiten Weltkrieg zählten Stan Laurel und Oliver Hardy zu den größten Filmstars der Welt. Heutzutage dürften allerdings nicht nur Teenager, sondern auch eine beträchtliche Anzahl von Millennials Probleme haben, die beiden Namen einzuordnen. Wer allerdings in einer Zeit aufgewachsen ist, als im Vorabendprogramm des ZDF noch aus Schwarzweiß-Kurzfilmen zusammengeschnittene Serien wie “Männer ohne Nerven”, “Väter der Klamotte” oder eben “Dick und Doof” liefen, hat die Zwei bestimmt schon als Kind ins Herz geschlossen. Der schottische Regisseur Jon S. Baird (“Drecksau”) hat seine Tragikomödie “Stan & Ollie” wohl vornehmlich für dieses Publikum (und ihre Eltern) gedreht. Nichtsdestotrotz sind nicht nur die 27 Langfilme und 80 Kurzwerke der einstigen Slapstick-Superstars, sondern auch das bittersüße Biopic es absolut wert, auch von jüngeren Comedy-Fans entdeckt zu werden.

Werbung

Der Film begleitet die Ausstellung “Die Geschichte der Bad Wildunger Kinos” im Quellenmuseum der Wandelhalle Bad Wildungen, die vom 25.08. – 17.11.2019 dort zu sehen ist. Beginn der Filmvorführung ist am Dienstag, dem 27. August 2019, 19:30 Uhr, in der Reinhardshäuser Wandelhalle. Bei der Filmreihe “Der besondere Film” gilt auch für Bad Wildunger Bürgerinnen und Bürger der ermäßigte Eintrittspreis von 7,50 €.

Related posts

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.