Wo kommen eigentlich die Brötchen und der Kuchen?

Von links nach rechts: Mitglieder der CDU Gemünden, CDU Fraktionsvorsitzende Katharina Tils, Seniorchefin Christiane Metz, Juniorchef Carsten Schäfer und Ehefrau Sybille Metz, Bäckermeister Uwe Metz, Claudia Ravensburg MdL, und CDU Vorsitzender Christian Adel (2.von rechts). Foto:Ravensburg
Reading Time: 2 minutes

Landtagsabgeordnete Claudia Ravensburg(CDU) besucht Gemünden/Wohra

Gemünden(r). Wo kommen eigentlich die Brötchen und der Kuchen im neuen Cafe der Bäckerei Metz her? Dieser Frage wollte die heimische Landtagsabgeordnete Claudia Ravensburg (CDU) bei ihrer Sommerreise in Gemünden nachgehen. Das Rätsel konnte schnell gelöst werden. In Grüsen befindet sich die Bäckerei im eigenen Wohnhaus der Familie Uwe Metz. Im Familienbetrieb arbeitet die gesamte Familie mit. Neben dem Senior-Chef Uwe Metz und dessen Ehefrau Christiane, betreiben deren Tochter Sybille und Schwiegersohn Carsten Schäfer die Bäckerei gemeinsam.

Claudia Ravensburg, die gemeinsam mit Mitgliedern der Gemündener CDU gekommen war, betonte: Es ist selten geworden im Bäckerhandwerk noch einen Familienbetrieb anzutreffen, der nunmehr in 3. Generation das Bäckerhandwerk aufrechterhält. Uwe Metz berichtete über den Tagesablauf in der Bäckerei. Denn wer möchte schon um 22 Uhr schlafen gehen, nur um dann um 3 Uhr nachts wieder aufzustehen, um in die Backstube zu gehen. Und so ist es ein Glücksfall, dass Schwiegersohn Carsten Schäfer aus einer ehemaligen Bad Wildunger Bäckerei stammt. Zudem wird es leider auch immer schwieriger Auszubildende für das Bäckerhandwerk zu begeistern, mussten die Besucher erfahren.

Werbung

42 Mitarbeiter sorgen dafür, dass ab 1 Uhr nachts die Öfen angefahren werden und Brot, Brötchen sowie vielerlei Backwerk und Kuchen für die 7 Filialen gefertigt und ausgeliefert werden. Von Bad Wildungen bis nach Geismar und natürlich im heimischen Bäckerladen in Gemünden müssen die Auslieferungsfahrzeuge pünktlich zur Ladenöffnung 7000 Brötchen und 400 bis 500 Brote in den verschiedensten Sorten anliefern. Ganz neu ist die Erweiterung des Bäckerladens in Gemünden um ein Café. Dieses erfreut sich bereits nach kurzer Zeit großer Beliebtheit. Nicht nur das ansprechende Ambiente und das Sortiment an Kuchen sorgen dafür. Besonders beliebt bei den Kleinsten ist der neue Kaufmannsladen mit bunten frohen Farben und liebevoll gestalteten Backwaren aus Holz und einer Glasscheibe zum Cafe, damit der Blickkontakt zu Oma und Opa oder den Eltern immer gegeben ist, während diese den Kaffee genießen.

Werbung

Vorgänger in den Räumlichkeiten war die LVM Vertretung Andreas Weber, der die Politiker in seinen neuen Räumlichkeiten am Ortsausgang begrüßte. 3 Mitarbeiter stehen in der dortigen Versicherungsagentur für alle Fragen und Anliegen rund um das Versicherungsgeschäft bereit. Die neue Versicherungsagentur, die vom Gemündener Natur-Design-Markt gestaltet und gebaut worden ist, bietet den Kunden ein individuelles helles Ambiente sowie ausreichend Parkplätze vor dem Gebäude. Darüber hinaus betreut Andreas Weber mit weiteren Mitarbeitern im Außendienst ein Gebiet bis nach Biedenkopf, insbesondere im angestammten landwirtschaftlichen Kundenkreis, aber auch Gewerbe, Unternehmen und Privatkunden.

Related posts

Leave a Comment