Lübcke-Mord macht immer noch fassungslos

Beim diesjährigen Sommerfest der CDU Volkmarsen gab es neben fröhlicher Stimmung sehr stille Momente, als Stadtverbandsvorsitzender Thomas Viesehon (l.) über den Mord an Walter Lübcke sprach und danach Kreisvorsitzender MdL Armin Schwarz (2. v.l.) sowie Bürgermeister Hartmut Linnekugel (2. v.r.) die Arbeit des ermordeten Regierungspräsidenten würdigten.Foto:CDU VolkmarsenLübcke-Mord macht immer noch fassungslos

Reading Time: 2 minutes Volkmarsen(pm). Das alljährliche Sommerfest der CDU Volkmarsen im Rosengarten des Pfarrgemeindezentrums ist eigentlich immer ein Garant für gute Stimmung und entspannte Gespräche. Der unfassbare Mord an Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke, der Volkmarsen und besonders den heimischen Christdemokraten seit Jahrzehnten eng verbunden war, überschattete den gutbesuchten Abend allerdings merklich. Stadtverbandsvorsitzender Thomas Viesehon erinnerte an die vielen gemeinsamen Termine mit Lübcke, der erst vor wenigen Wochen einer der Ehrengäste bei der diesjährigen Aschermittwochsveranstaltung war. Neben der lückenlosen Aufklärung der Tat sei es nun wichtiger denn je, sich klar gegen die Verrohung und…

Read More

Schutz für Schafe und Ziegen vor dem Wolf

Kreis Paderborn verleiht Zaun-Sets im Wolfsgebiet Senne. Foto:Kreis PaderbornSchutz für Schafe und Ziegen vor dem Wolf

Reading Time: 2 minutes Kreis Paderborn verleiht Zaun-Sets im Wolfsgebiet Senne Kreis Paderborn(krpb). Seit Dezember des letzten Jahres ist die Senne als Wolfsgebiet vom Land NRW eingestuft worden. Der ganze Kreis Paderborn ist als Pufferzone klassifiziert. „Der Wolf ist ein Gewohnheitstier, auch bei der Jagd“, erklärt Martin Hübner, Dezernent zuständig für Umwelt und Naturschutz beim Kreis Paderborn. Für die Halter von Schafen und Ziegen im Wolfsgebiet Senne heißt das: Hat der Wolf ein Tier aus der Herde gerissen, kann er, ermutigt von dem Erfolg, wiederkommen. Daher hat der Kreis Paderborn nun zwei wolfsabwehrende Herdenschutz-Sets…

Read More

Der Kreis Paderborn sagt dem Papier Adieu

Selbst große Baupläne scannt Frederik Heske (links) ohne Probleme, hier mit Landrat Manfred Müller und dem Leiter der Post- und Scanstelle des Kreises Michael Richardt (rechts). Foto: Kreis Paderborn/ Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Meike Delang Der Kreis Paderborn sagt dem Papier Adieu

Reading Time: 2 minutes Eingehenden Schriftstücke werden ab jetzt gescannt – Beitrag zum Klimaschutz Kreis Paderborn(krpb). Rund 750 Briefe schreiben Bürgerinnen und Bürger dem Kreis Paderborn – pro Tag! Sie strömen in allen Größen und Formen: Vom Ein-Zeiler bis zu dicken Paketen, von überdimensionierten technische Plänen bis zur handgeschrieben Postkarte. Bisher wurde der Berg an Schriftstücken händisch auf die 28 Ämter und Stabstellen verteilt und dort bearbeitet. Doch diese Zeiten gehen jetzt zu Ende: Der Sachbearbeiter bekommt seine Post nur noch digital direkt auf den Computer zugestellt. Dafür sorgen drei große Scanner, die alle…

Read More

Sportfunktionäre aus dem Schwalm-Eder-Kreis beim Abend des Sports in Wiesbaden

Austausch beim Abend des Sports (v.l.n.r.): Sportkreisvorsitzender Ulrich Manthei, Werner Almási (Ehrenvorsitzende Sportkreis Schwalm-Eder), FDP-Landtagsabgeordnete Wiebke Knell, Stefan Müller (Sportpolitischer Sprecher der FDP-Landtagsfraktion) und Wilfried Sommer (Turngau Fulda Eder) Foto:FDPSportfunktionäre aus dem Schwalm-Eder-Kreis beim Abend des Sports in Wiesbaden

Reading Time: < 1 minute Schwalm-Eder-Kreis(pm). Auf Einladung der FDP-Landtagsabgeordneten Wiebke Knell sind der 1. Vorsitzende des Turngau Fulda Eder, Wilfried Sommer sowie der Sportkreisvorsitzende Ulrich Manthei zum Abend des Sports nach Wiesbaden gereist. Die Veranstaltung mit rund 800 Gästen aus Politik, Sport, Wirtschaft und Ehrenamt ist eine der Traditionsveranstaltungen im Hessischen Landtag. Knell erklärte dazu: „Der Abend des Sports ist ein guter Anlass, um hessische Sportlerinnen und Sportler und die Arbeit der Vereine zu würdigen, aber für mich als Abgeordnete auch die Gelegenheit, um mich bei den ehrenamtlichen Sportfunktionären aus meiner Heimat zu bedanken.…

Read More

Keine Angst vor dem Bus – Mit Rollstuhl und Rollator unterwegs

Axel Backhaus von der Energie Waldeck-Frankenberg(EWF) Bereich Verkehr, EWF-Pressesprecher Axel Voigt,Andre Boos, Geschäftsführer BKW,Bad Wildungens Bürgermeister Ralf Gutheil, Busfahrer Karsten Grebing, BKW und Georg Schulz aus Bad Wildungen zu Demonstrationszwecken im Rollstuhl. Foto:EDR/odKeine Angst vor dem Bus – Mit Rollstuhl und Rollator unterwegs

Reading Time: 2 minutes Erstes Mobilitätstraining von EWF/Verkehr und BKW im Kreis Waldeck-Frankenberg Bad Wildungen(od). Technisch ist es an den meisten Bushaltestellen im Landkreis Waldeck-Frankenberg für eingeschränkt mobile Fahrgäste kein Problem in einen Bus ein zusteigen. Niederflur-Busse und der sogenannte Kasseler Bordstein an den Haltestellen machen es möglich. Aber es gibt immer noch Haltestellen, die gut 30 cm höher liegen als der Buseinstieg, oder die Haltestelle liegt in einer Kurve und es klafft eine Lücke zwischen Bordstein und Einstieg. Und natürlich wollen eingeschränkt mobile Fahrgäste auch den Bus nicht zu lange aufhalten. Wie man…

Read More