Unfallkommission beschließt Ampelanlage an der Kreuzung B 68/K1

Mehr Sicherheit für die Autofahrer in Dörenhagen

Kreis Paderborn (krpb). Die überörtliche Unfallkommission hat beschlossen, an der Kreuzung B 68/K1 zwischen Paderborn und Lichtenau eine Lichtsignalanlage zu installieren. Die Unfallkommission besteht aus dem zuständigen Sraßenbaulastträger Straßen NRW, der Bezirksregierung Detmold, der Kreispolizei und dem Kreis Paderborn als Verkehrsbehörde. Hintergrund ist die gestiegene Verkehrsbelastung auf Bundes- und Kreisstraßen an dieser Kreuzung. Die hat dazu geführt, dass Autofahrer aus Richtung Dörenhagen (Kirchborchener Straße) auf die B68 in Fahrtrichtung Paderborn in Stoßzeiten zunächst erst rechts auf die B68 in Fahrtrichtung Lichtenau abbiegen, um dann links auf dem Gelände der ehemaligen Tankstelle zu wenden. Jüngst ereignete sich bei einem solchen Abbiegemanöver ein tödlicher Verkehrsunfall. Dadurch wurde die Unfallkommission auf dieses gefährliche Verhalten mancher Autofahrer aufmerksam.

Die Verkehrsplaner des Landesbetriebs Straßen NRW setzt nach eingehender Beschäftigung mit den Örtlichkeiten darauf, dass eine Ampel die Abbiegesituation entschärft und zusätzlich auch zu einer allgemeinen Reduzierung der Geschwindigkeit führt, was einen weiteren positiven Effekt auf die Sicherheit der Verkehrslage hat. Einer der Hauptgründe der aus Sicht der Experten für eine Ampelanlage spricht, ist die vergleichsweise schnelle Umsetzbarkeit der Maßnahme. Die Straßenverkehrsbehörde wird nun unverzügliche eine Verkehrsanordnung an Straßen NRW als den zuständigen Baulastträger erlassen und ihn beauftragen, den Beschluss der Unfallkommission schnellstmöglich umzusetzen, Der Landesbetrieb will nach erneutem Drängen seitens der Kreisverwaltung alles daran setzen, das Projekt noch in diesem Jahr umzusetzen.

Bis zur Installierung der Ampelanlage wird der Kreis Paderborn weiterhin die erlaubte Höchstgeschwindigkeit auf dieser Teilstrecke auf 70 Stundenkilometer begrenzen. Die Einhaltung dieser Höchstgeschwindigkeit überwacht der Kreis bereits jetzt durch mehr Kontrollen, die auch weiterhin fortgeführt werden.

Related posts

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.