Europawahl: Bürgermeister Rüdiger Heß ruft zur Beteiligung auf

Bild von succo auf Pixabay
Reading Time: < 1 minute

Frankenberg(pm). Wenige Tage vor der Wahl zum Europäischen Parlament appelliert Frankenbergs Bürgermeister Rüdiger Heß (parteilos) an alle Bürgerinnen und Bürger, von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen. „Ich hoffe, dass möglichst viele der 14.074 Wahlberechtigten in Frankenberg diesem Aufruf folgen und am Sonntag ihr Recht auf Mitbestimmung wahrnehmen – denn Mitbestimmung ist ein Grundpfeiler unserer Demokratie.“ Wer nicht zur Wahl gehe, könne auch nichts verändern, so Heß weiter. „Setzen Sie sich ruhig kritisch mit den Wahlprogrammen der Parteien auseinander und lassen Sie Ihre Stimme nicht verfallen“, rät er der Bevölkerung.

Gerade in Deutschland habe man Europa und der EU so viel zu verdanken. Frieden und Wohlstand seien Verdienste der europäischen Gemeinschaft. „Überlassen Sie Europa nicht den Populisten, die Europa spalten wollen. Wir brauchen auch in Zukunft verlässliche Partner auf europäischer Ebene. Mit unserer Stimme haben wir es in der Hand, welchen Weg Europa in Zukunft gehen wird“, so Heß weiter.
Viele Wählerinnen und Wähler in Frankenberg haben im Vorfeld mit Ihrem Wahlschein Briefwahl beantragt und bereits ihre Stimme abgegeben. Noch bis Freitag, 24.05.2019, um 12 Uhr können Wahlunterlagen im Wahlamt im Stadthaus, Obermarkt 7-13, abgeholt werden. Ausgefüllte Wahlzettel müssen dem Wahlamt am Wahlsonntag bis 18 Uhr vorliegen (Briefkasten am Stadthaus). Für telefonische Rückfragen steht das Wahlamt der Stadt Frankenberg (Eder) im Vorfeld unter der Telefonnummer 06451 505140 zur Verfügung. Die detaillierten Ergebnisse der Wahl können noch am Wahlabend über einen Link auf der städtischen Website eingesehen werden. Alternativ gibt die kostenfreie Smartphone-App „votemanager“ Auskunft über die Ergebnisse.

Related posts

Leave a Comment