Kinderkrebshilfe Waldeck-Frankenberg erhält Spende vom Waldeckischen Sängerbund

Schirmherr Dr. Reinhard Kubat übergab zusammen mit Bruno Mecke 1. Vorsitzender des Waldeckischen Sängerbundes, Astrid Behle (stellvertretende Vorsitzende), Rüdiger Pfannkuche (Musikausschuss), Margret Schultze (Schatzmeisterin), Karl-Friedrich Trachte (1. Vorsitzender Sängerbezirk Upland) den Schec über 2.100 Euro an Diana Asmuth von der Kinderkrebshilfe Waldeck-Frankenberg e. V. Foto: EDR/od

Korbach(od). Einen symbolischen Scheck in Höhe von 2.100 Euro aus dem Erlös des Benefizkonzertes des Waldeckischen Sängerbundes in der Kilianskirche in Korbach übergaben Schirmherr Dr. Reinhard Kubat gemeinsam mit den Vertretern des Waldeckischen Sängerbundes, dem 1. Vorsitzenden Bruno Mecke , der stellvertretenden Vorsitzende Astrid Behle, Rüdiger Pfannkuche vom Musikausschuss, Margret Schultze,Schatzmeisterin sowie dem (1. Vorsitzender Sängerbezirk Upland Karl-Friedrich Trachte an Diana Asmuth vom Vorstand der Kinderkrebshilfe Waldeck-Frankenberg e. V.

Am 6. April 2019 verzauberten der südsauerländischer Männerchor „Die 12 Räuber“, die Diemelhörner, eine Alphorngruppe aus dem Diemeltal, der „Upländer Männerchor“, mit rund 60 Sänger aus allen Chören des Uplands sowie der gemischte Chor „Haste Töne“ aus Berndorf über 300 begeisterte Zuhörer in der Korbacher Kirche. Zusammen mit dem Hauptsponsor, der Waldecker Bank und den gestammelten Spenden in der Kirche kamen so die 2.100 Euro zusammen. Mit den gespendeten Geld wird die Kinderkrebshilfe Waldeck-Frankenberg betroffene Familien finanziell entlasten, die in das Elternhaus nach Kassel zu ihren Kindern fahren. „14 Kinder im Alter von 6 bis 17 Jahren unterstützt der Verein aktuell,“ erläuterte Diana Asmuth vom Vorstand der Kinderkrebshilfe Waldeck-Frankenberg. Auch 2020 plant der Waldeckische Sängerbund wieder ein Benefizkonzert

Related posts

Leave a Comment