Ravensburg ruft zur Teilnahme am 8. Hessischen Gesundheitspreis auf

Symbolbild von Mabel Amber, still incognito... auf Pixabay

Waldeck-Frankenberg(pm). Für den hessischen Gesundheitspreis können sich jetzt zum 8. Mal auch Institutionen aus Waldeck-Frankenberg bewerben, informiert die heimische Landtagsabgeordnete Claudia Ravensburg (CDU). Mit der Ausschreibung spricht das Land Hessen erfolgreiche und innovative Modelle, Projekte und Aktivitäten der Gesundheitsförderung und Prävention an. Es sollen gelungene Ansätze gefördert werden, die als Beispiel für andere dienen können. Der Förderpreis leistet einen wichtigen Beitrag dazu, durch entsprechende Strategien der Gesundheitsförderung und Prävention wirkungsvolle Maßnahmen zu entwickeln. Die vorhandenen Gesundheitsressourcen sollen gestärkt, sowie das Entstehen und die Verschlimmerung von Krankheiten verhindert oder hinausgezögert werden. Verliehen wird jeweils ein Förderpreis von 2.000 Euro in den Bereichen „Gesund Aufwachsen“, „Gesund Bleiben – Mitten im Leben“ und „Gesund Altern“.

Voraussetzung für die Bewerbung ist es, dass das Projekt bereits in Hessen eingesetzt wurde, aber nicht früher als vor 12 Monaten durchgeführt worden sein soll. Zudem sollte das Projekt Vorbildcharakter haben, so dass es für eine landesweite Umsetzung geeignet wäre. Teilnahmeberechtigt sind hessische Vereine, Verbände, Firmen, Gesundheitsämter, Krankenkassen, Kindergärten, Schulen, Senioreneinrichtungen sowie Kommunen und Stadtteile. Bewerbungsschluss ist der 31.07.2019. Nähere Informationen zur Onlinebewerbung findet man auf der Homepage der HAGE – Hessischen Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e.V. unter www.hage.de

Related posts

Leave a Comment