40 Jahre Frühstück und Mittagessen für täglich 7000 Schüler und 300 Lehrkräfte

Mehr als 40 Jahre sorgte das Ehepaar Hillemeyer in der Cafeteria des Berufskollegzentrums am Maspernplatz in Paderborn für das leibliche Wohl von Schülern und Lehrkräften, zum Abschied und Dank gab es Blumen: - von links nach rechts Ralf Kunze vom Schul- und Sportamt des Kreises Paderborn, Hans Gerd Hillemeyer, Uschi Hillemeyer, Holger Knaup, stellvertretender Leiter des Schul- und Sportamtes des Kreises Paderborn. Foto: Schul- und Sportamt, Kreis Paderborn

Uschi und Hans-Gerhard Hillemeyer legen die Schürzen beiseite

Kreis Paderborn(krpb). Wie viele Brötchen und Baguettes sie in nahezu 40 Jahren belegt und Kuchen gebacken haben, dürfte wohl kaum noch zu beziffern sein. Mehr als 100.000 Jugendliche begleiteten sie in all den Jahren auf ihrem schulischen Weg, sorgten mit Frühstück und Mittagessen dafür, dass Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte ihren anstrengenden Tag meisterten. Nun legen Uschi und Hans-Gerd Hillemeyer die Schürzen beiseite: Nach nahezu vier Jahrzehnten Kantinenservice für die drei Berufskollegs am Maspernplatz in Paderborn geht das Ehepaar in den wohlverdienten Ruhestand. Zum Abschied gab`s Blumen und auch ein paar Tränen: Denn für beide war das nicht nur ein Job. „Die Arbeit hat uns immer viel Freude bereitet“, betonen sie.

„Als wir anfingen, waren Schokokussbrötchen der Renner“, erinnert sich Hans-Gerd Hillemeyer lachend. Das sei natürlich lange her. Das Wissen, wie sehr gesunde Ernährung zum Wohlbefinden beiträgt und auch für Konzentration und Lernfähigkeit sorgt, hat sich längst überall etabliert. Natürlich laufe nicht immer alles rund. Wegen schlechter Führung habe er auch mal einen Jugendlichen aus der Mensa verweisen müssen. „Aber unterm Strich bin ich immer sehr zufrieden mit dem Benehmen der Schüler gewesen“, lobt Hillemeyer. Das tägliche Marathonbelegen von Broten, nahezu alle Backwaren wurden frisch aus dem Ofen serviert, bewältigten Uschi und Hans-Gerhard Hillemeyer mit drei Mitarbeitern.

Holger Knaup, stellvertretender Leiter des Schul- und Sportamtes des Kreises Paderborn, dankte dem Ehepaar für seine Verdienste und betonte bei der Verabschiedung, dass eine Schule durch eine Kantine immer auch an Profil gewinne. „Jeden Tag Frühstück und Mittagessen für 7000 Schüler und 300 Lehrkräfte ist eine echte Herausforderung. Respekt, wie sie das in all den Jahren hinbekommen haben“, bekräftigte Knaup. Die drei Schulen am Maspernplatz in Paderborn, das Ludwig-Erhard-Berufskolleg, das Helene-Weber Berufskolleg und das Richard-von-Weizsäcker-Berufskolleg, befinden sich in Trägerschaft des Kreises Paderborn. Nach den Osterferien beginnt der Umbau der Kantine, die erweitert und modernisiert werden soll. Ziel ist es, die Cafeteria zum neuen Schuljahr mit einem neuen Pächter wieder zu öffnen.

Related posts

Leave a Comment