Dietrich Zenke aus Korbach ist Kandidat beim „Hessenquiz“

© HR - honorarfrei, Verwendung nur im Zusammenhang mit einem redaktionellen Beitrag über Sendungen oder Aktivitäten des Hessischen Rundfunks, seiner Personen oder seiner Einrichtungen bei Nennung "Bild: HR". Andere Verwendung nur nach Absprache. HR/Pressestelle 069/155 -4954, Fax -3005. Bild: Dietrich Zenke aus Korbach ist am Sonntag, 14. April 2019, Kandidat beim großen "Hessenquiz" im hr-fernsehen.

Frankfurt/Korbach(pm). Am Sonntag ist es für Dietrich Zenke aus Korbach so weit: Der 38-Jährige ist Kandidat beim „Hessenquiz“. Die Sendung läuft am 14. April um 22.15 Uhr im hr-fernsehen. Dietrich Zenke ist Landwirt und hat einen Betrieb mit 200 Kühen. Im „Hessenquiz“ tritt er gegen Kandidaten aus Rödermark, Lohra und Frankfur an. In dieser Ausgabe möchte Moderator Jörg Bombach zum Beispiel wissen, wen oder was man in Kassel als „Kuschemuggen“ bezeichnet? Vier Antwortmöglichkeiten bekommen die Kandidaten vorgegeben: eine verschmuste Frau, Gummistiefel, Heimlichtuerei oder kleine Brötchen.

Insgesamt gibt es drei Spielrunden, bei denen Jörg Bombach das Hessen-Know-how der Kandidaten in den Kategorien Politik, Wirtschaft, Klatsch und Leute sowie Geschichte auf die Probe stellt. Außerdem müssen die Mitspieler fit in hessischen Dialekten sein und sich beim „Hessen-Tatort“ auskennen. Wer bei einer Frage nicht weiter weiß, kann sich vom Publikumsjoker helfen lassen. Besonders viele Punkte winken beim Risikojoker, mit dem man die Frage für sich allein reservieren kann. Nach jeder Runde scheidet ein Kandidat aus. Auf den Sieger oder die Siegerin wartet als Gewinn eine Reise. Die Sendung wurde im vergangenen November im Funkhaus am Dornbusch in Frankfurt aufgezeichnet und wird mit Untertiteln für hörbeeinträchtigte Zuschauer ausgestrahlt.

Related posts

Leave a Comment