Kreisfrauenunion der CDU und MdL Ravensburg besichtigen MEDICLIN Bad Wildungen

Foto: Elke Tente, MediClin Kliniken Bad Wildungen

Bad Wildungen(pm). Die Reinhardshäuser Klinik MediClin war das Ziel eines Informationsbesuchs der heimischen CDU Frauenunion mit der Vorsitzenden Claudia Ravensburg MdL, der Ehrenvorsitzende Barbara Gaidzik und fast 40 interessierten Damen und Herren. Zu Beginn stellte Martin Pfeiffer, Kaufmännischer Direktor der MediClin Kliniken Bad Wildungen, in einem kurzen Vortrag das Haus, das Versorgungsspektrum und die Spezialisierungen vor. Die Einrichtung war früher ausschließlich eine Rehaklinik für die beiden Fachbereiche Orthopädie und Psychosomatik. Bereits im Jahr 2010 kam das Krankenhaus für Akutpsychosomatik hinzu, das im Landeskrankenhausplan Hessen mit aktuell 75 vollstationären und 10 teilstationären Plätzen eingetragen ist. Durch die Erweiterung des Versorgungsspektrums werden neben erwachsenen Patienten mit Depressionen, Angst-, Panik- und Zwangsstörungen, auch Jugendliche ab 15 Jahren mit psychosomatischem Schwerpunkt in der Klinik versorgt.

Ina-Maria Weinreich, neue Chefärztin der Fachklinik für Konservative Orthopädie und Traumatologie, stellte die große Bandbreite des Behandlungsspektrums ihrer Abteilung vor. Ziel sei es, die Patienten dabei zu unterstützen, am alltäglichen Leben wieder selbstständig teilhaben zu können. Es werden Heilverfahren bei chronischen Erkrankungen des Bewegungsapparates durchgeführt, sowie auch Anschlussrehabilitationen nach operativen Eingriffen wie endoprothetischem Ersatz an großen Gelenken.

Die Leitende Oberärztin der Klinik für Konservative Orthopädie und Traumatologie, Dr. Heike Förster, begeisterte mit einem Impulsvortrag unter dem Motto “Bewegung ist Leben”, welcher zeigte, was an Bewegung auch im Alter noch möglich ist und welche Erfolge damit zu erzielen sind. Sehr effektive Übungen, die auch einfach in den Alltag zu integrieren sind, konnten die Gäste der Frauenunion mittels Franklinbällen sogleich selbst testen. Unter Anleitung von Physiotherapeutin Tina Becker hatten die Damen viel Spaß bei den Mitmachübungen.

Zum Abschluss referierte der Leitende Psychologe der Klinik für Akutpsychosomatik, Herr Martin Hegelow, über die Veränderungen im Bereich der Mediennutzung und die Gefahren der Mediensucht und -abhängigkeit. Er erläuterte in seinem Vortrag, was Hinweise auf eine Mediensucht sein können und erklärte das Therapieangebot der Klinik. Fragen der Teilnehmer wurden in der anschließenden Diskussionsrunde bei Kaffee und Kuchen beantwortet. Mit einem Rundgang durch die Klinik endete eine sehr informative und interessante Veranstaltung.

Related posts

Leave a Comment