Präventionskampagne “Du hast es in der Hand” – Motorradkontrollen am Edersee

Motorradkontrollen am Edersee: per Laser wurde die Geschwindigkeit gemessen. Foto:EDR/od

Korbach/Edersee(ots). Motorradfahrer gehören zu den am stärksten gefährdeten Verkehrsteilnehmern im Straßenverkehr. In der Motorradsaison 2018 wurden in Hessen 50 Fahrer von Maschinen über 125 ccm bei Verkehrsunfällen getötet und zudem über 1.500 verletzt. Im
Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Nordhessen ereigneten sich 2018 insgesamt 624 Unfälle mit Motorradbeteiligung. Dies stellt einen Anstieg von 92 Unfällen im Vergleich zum Vorjahr (532) dar.

Im Bereich des Landkreises Kassel ereigneten sich am vorletzten Samstag bereits drei schwere Verkehrsunfälle unter Beteiligung von Motorrädern. Grund genug für die hessische Polizei, auch 2019 wieder die Präventionskampagne “Du hast es in der Hand” zu starten, mit der Motorradfahrer auch zum Eigenschutz auf eine angepasste Fahrweise und die Gefahr der Selbstüberschätzung hingewiesen werden. Die Schwerpunktkontrollen der Hessischen Polizei sind Teil einer landesweiten Konzeption zur “Steigerung der Verkehrsregeltreue motorisierter Zweiradfahrer”. Das Maßnahmenpaket besteht aus erhöhten Kontrollmaßnahmen und dem verstärkten Einsatz von verdeckten Mess-
und Videogeräten.

Eine Auftaktaktion führte die nordhessische Polizei am Samstag im Bereich des Edersees durch. Schwerpunkt war die Ederseerandstraße. Insgesamt wurden 78 Biker und 86 Autofahrer kontrolliert. 14 Pkw-Fahrer und 9 Biker waren zu schnell unterwegs. Der schnellste Motorradfahrer überschritt die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h um 31 km/h und der schnellste Pkw um 22 km/h. An 27 Motorrädern wurden technische Mängel festgestellt. Neben abgefahren Reifen hatten drei Biker Veränderungen am Auspuff vorgenommen. Derartige technische Veränderungen führen zum Erlöschen der Betriebserlaubnis für das Motorrad. Die Fahrer müssen mit einem Bußgeld rechnen. Bei den Pkw-Kontrollen wurden lediglich die Geschwindigkeitsverstöße geahndet. Die Kontrollaktion fand bei der Mehrzahl der Motorradfahrer eine positive Resonanz.

Alles in Ordnung war bei dieser Gruppe Motorradfahrer. Nach kurzer Kontrolle und etwas Fachsimpelei mit den Polizeibeamten konnten die Biker ihre Fahrt fortsetzen. Foto:EDR/od

Ein 60jähriger aus Reinhardshausen war allerdings überhaupt nicht mit der Kontrolle einverstanden. Schon dem Haltezeichen eines Polizeibeamten wollte der Motorradfahrer nicht folgen. ” Er wolle Spaß haben und einen ruhigen Nachmittag und nicht kontrolliert werden”, sagte der 60jährige. Ergebnis der Kontrolle: keinen Führerschein dabei, keine Fahrzeugpapiere und ein Mängelkarte gab es oben drein. Zusätzlich zu den Kontrollaktionen waren auch noch Beamte am Ederseer Bikertreff im Einsatz, um mit den Motorradfahrern präventiv ins Gespräch zu kommen. Auch in den nächsten Wochen wird die Polizei Nordhessen Schwerpunktkontrollen an neuralgischen Motorradstrecken in ganz Nordhessen durchführen.

Related posts

Leave a Comment