Der diabetische Fuß

Die Organisatoren und Referenten der Veranstaltung von links: René Kermann (Referent), Monika Paulus (Diabetologen eG Hessen), Dr. Mathias Brinschwitz (Referent), Heike Kümmel (Betriebliche Fort- und Weiterbildung Kreiskrankenhaus Frankenberg). Foto:Kreiskrankenhaus Frankenberg

Weiterbildung der Diabetologen Hessen eG im Schulzentrum für Pflegeberufe am Kreiskrankenhaus Frankenberg

Frankenberg(pm). Am Mittwoch, den 27.03.2019 hatte die Diabetologen Hessen eG zu einer Weiterbildung eingeladen. 45 Teilnehmer aus medizinischen Berufen waren der Einladung gefolgt und erhielten ausführliche Informationen zum Thema: Der diabetische Fuß. Der Internist und Diabetologe Dr. med. Mathias Brinschwitz berichtete über die Diagnose und Therapie dieser häufigen Spätfolge des Diabetes. René Kerkmann erklärte als Wundmanager, wie man Infektionen am diabetischen Fuß erkennt und behandelt. Unter den Zuhörern befanden sich Mediziner, Diabetesberater/-innen und Diabetesassistenten/-innen. Aus dem pflegerischen Bereich waren insbesondere Teilnehmer mit der Fortbildung zum Wundexperten vertreten.

Zum ersten Mal wurde eine solche Veranstaltung am und mit dem Schulzentrum für Pflegeberufe des Kreiskrankenhauses Frankenberg organisiert. „Die Teilnehmer fanden die Vorträge sehr informativ und kurzweilig. Insgesamt wurden die Atmosphäre in den neuen Räumlichkeiten des Schulzentrums und die moderne technische Ausstattung als angenehm rückgemeldet“, berichtete die Fortbildungsbeauftragte des Kreiskrankenhauses Heike Kümmel. Die Pause wurde zum regen kollegialen Austausch genutzt. Zudem konnten sich die Besucher bei verschiedenen Ausstellern über die aktuelle Entwicklung bei Produkten zur Wundversorgung informieren.

Hintergrund
Die Diabetologen Hessen eG wurde 2007 gegründet und umfasst inzwischen 85% aller relevanten diabetologischen Schwerpunktpraxen in Hessen. Er versteht sich als Sprachrohr für seine Mitglieder und die Patienten. Mit der Durchführung von Fortbildungsveranstaltungen wird ein zentrales Anliegen, nämlich die Verbesserung der Therapiequalität verfolgt. Solche Angebote richten sich an Ärzte, medizinisches und pflegerisches Fachpersonal. Das Netzwerk Diabetolgen Hessen eG verbindet die medizinischen Praktiker mit Forschungseinrichtungen, Krankenkassen, der Ärztekammer und Politikern im Gesundheitswesen, die das Thema Diabetes bearbeiten.

Related posts

Leave a Comment