Der Domanialverwaltung muss schnell geholfen werden

Von links nach rechts: Hendrik Block, Dr. Günther Steiner, MdB Jan Nolte, Stefan Ginder und MdL Claudia Papst - Dippel. Foto:pr

Bad Arolsen(pm). Im Rahmen eines Besuchs der Domanialverwaltung bekräftigten sowohl Bundestagsabgeordneter Jan Nolte(AfD) und Landtagsabgeordnete Claudia Papst-Dippel(AfD), der Domanialverwaltung im Rahmen ihrer jeweiligen Möglichkeiten helfen zu wollen. Dazu Papst-Dippel: „Dank der informativen Ausführungen der Leitung der Domanialverwaltung, Herr Dr. Steiner und Herr Block, konnten wir uns bei unserem Besuch ein gutes Bild von den Problemen machen, die seit dem Kartellrechtsurteil im Juni 2018 den Holzverkauf im Domanialwald begleiten. Die Förderrichtlinien müssen schnell in Kraft treten, damit der Aufbau einer funktionierenden Holzvermarktungsorganisation gelingen kann. Den zu gründenden HVOs läuft die Zeit davon, da ab dem 1.10.19 HessenForst für den Kommunalwald kein Holz mehr verkaufen darf. Hier werden wir tätig werden!“ Auch Bundestagsabgeordneter Jan Nolte sieht dringenden Handlungsbedarf: „Das Residenzschloss, das Schloss in Rhoden und Schloss Waldeck müssen ebenso wie einige weitere Gebäude im Altkreis Waldeck in Stand gehalten werden. Dazu tragen die Erträge aus dem Holzverkauf ganz erheblich bei. Deshalb müssen die Förderrichtlinien für die zu gründenden HVOs so schnell wie möglich in Kraft treten.“

Related posts

Leave a Comment