Frühblüher haben es eilig – Rangerwanderung in den Nationalpark

Gelbes Buschwindröschen. Foto: Rita Wilhelmi

Vöhl-Herzhausen(pm). Am Sonntag, 31. März, lädt Ranger Hermann Bieber zu einer besonderen Wanderung in den Nationalpark ein. Die dreieinhalbstündige Tour steht unter dem Motto „Strategien der Frühblüher – Farbenpracht vor Blattaustrieb“. Treffpunkt zur kostenfreien Führung ist um 13:00 Uhr das NationalparkZentrum Kellerwald in Vöhl-Herzhausen. Interessierte beachten bitte den Beginn der Sommerzeit. Es ist keine Anmeldung erforderlich. Teilnehmer denken bitte an wetterangepasste Kleidung, Erfrischungsgetränke sowie festes Schuhwerk, da die Tour teilweise über Stock und Stein führt.

Die Frühblüher bringen die ersten Farbtupfer in das noch unbelaubte Reich der urigen Buchen. Mit dem Laubaustrieb der Bäume und Sträucher ist ihre Blütezeit jedoch schnell beendet. Ranger Hermann Bieber wird den Teilnehmern nicht nur die unterschiedlichen Strategien verraten, mit denen die Frühblüher den kalten Winter überdauert haben, sondern auch wie sie sich noch in dieser Jahreszeit vor niedrigen Temperaturen oder Frösten schützen.

Die Tour führt die Wanderer vom NationalparkZentrum Kellerwald zum Kirchlotheimer Nationalpark-Eingang. Bereits auf diesem kurzen Teilstück werden die ersten Spuren des Frühlings zu sehen sein. Darüber hinaus begeistert die Wanderroute zum Hagenstein durch ihre besondere Schönheit.
Gerade die Urwaldrelikte bestechen durch ihre bizarren und urtümlichen Formen und erinnern an eine sagenumwobene Welt mit Kobolden und Gnomen in den urigen Laubwäldern des Nationalparks Kellerwald-Edersee. Diese skurrilen Baumgestalten und die zu erwartenden Frühblüher wie Gelbes Windröschen, Scharbockskraut, Hohler Lerchensporn oder Waldgelbstern lassen jedes Fotografenherz höher schlagen und bieten bezaubernde Fotomotive. An der „Loreley der Eder“ können die Wanderer einen herrlichen Ausblick genießen. Der Hagenstein-Route folgend gelangen die Teilnehmer über den Brückengrundsteig, an dem sie der werdenden Wildnis des Nationalparks hautnah begegnen können, zurück zum Ausgangspunkt.

Related posts

Leave a Comment