Die Attraktivität der Stadt weiter steigern

Blicken optimistisch in die Zukunft (v.l.): Winfried Borgmann, Julia Aschenbrenner, Marcel Pauly, Marion Moser, Jens Morgenstern, Werner Eickler und Michael Beckmann. Foto: Stadtmarketing Winterberg

Stadtmarketingverein Winterberg mit seinen Dörfern setzt sich für Standort Winterberg ein

Winterberg(pm). Viele erfolgreiche Veranstaltungen im Jahr 2018 und noch mehr Ideen für die Zukunft – der Stadtmarketingverein Winterberg mit seinen Dörfern hat bei der Mitgliederversammlung nicht nur ein positives Fazit des vergangenen Jahres gezogen, die Vereinsmitglieder stellten auch entscheidende Weichen für die kommenden Jahre. Mit rund 280 Mitgliedern bündelt der Stadtmarketingverein gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung seit 16 Jahren sehr erfolgreich private und öffentliche Initiativen zur Stärkung und Förderung des Standorts Winterberg. Unter anderem ist eine Bürgerkarte geplant und auch das 3. Winterberger Stadterlebnis 2020 wirft seine Schatten voraus.

Passend zum 15-jährigen Vereinsjubiläum im Jahr 2018 war das 2. Winterberger Stadterlebnis mit 20.000 Besuchern ein voller Erfolg. Die Verbindung der Einzelveranstaltungen Stadtfest, Automeile und GEWI hat sich als sinnvoll und positiv erwiesen. Grund genug, nun auf dieser Basis in der zweiten Jahreshälfte 2019 in die Planungen für eine Wiederholung im kommenden Jahr einzusteigen. „Das 3. Winterberger Stadterlebnis soll in ähnlicher Form wie 2018 ablaufen. Allerdings möchten wir die Handwerksbetriebe stärker einbinden. Die Platzierung der Betriebe soll frühzeitig mit den Handwerksbetrieben abgestimmt werden, da sie in der mittelständisch geprägten Wirtschaft Winterbergs eine bedeutende Rolle spielen. Primäres Ziel des Winterberger Stadterlebnisses soll es sein, Emotion und Erlebnis in den Fokus zu rücken“, so der Vorsitzende des Vereins, Marcel Pauly.
Die in den Stadtmarketingverein integrierte Projektgruppe KuKuK! hat für dieses Jahr wieder ein attraktives und abwechslungsreiches Programm für Groß und Klein auf die Beine gestellt. Seit 2018 arbeitet KuKuK! auch mit dem Förderverein von Borgs Scheune in Züschen zusammen. „Um die ehrenamtlich arbeitenden Kulturakteure in der Stadt zu unterstützen, wurde 2015 die Kulturwerkstatt gegründet, in der auch KuKuK! seit der ersten Stunde engagiert ist. Die ersten umgesetzten Ideen dieser Zusammenarbeit sind die Einrichtung der Internetseite www.kultur-winterberg.de sowie der Druck eines gemeinsamen Kulturflyers im März 2019“, berichtet die Projektleiterin des Stadtmarketingvereins, Julia Aschenbrenner.

Jede Menge Veranstaltungen
Der Einzelhandelsstammtisch, der Start des erfolgreichen Projekts „Hand ans Werk“, der erste Santa Run gemeinsam mit dem Rotary Club, das Sparkassen Open-Air, zwei Street Food-Märkte sowie zwei Kunsthandwerkermärkte zeigen die breite Palette an Veranstaltungen des letzten Jahres. 2019 wird es neben diesen Events wieder zwei Jugendkonzerte im Rahmen des LEADER-Projekts „Backyards“
geben. Neu im Programm ist die Veranstaltung des Hegerings Winterberg/Hallenberg, bei dem
Produkte rund um das Wild aus heimischen Wäldern im Mittelpunkt stehen werden.
Darüber hinaus möchte der Stadtmarketingverein neue Netzwerke aufbauen. Dabei sollen
beispielsweise die für die kleine Stadtgröße Winterbergs sehr große Anzahl an Kreativ- und
Digitalunternehmen vernetzt werden, um dieses Potenzial für die weitere Stadtentwicklung zu nutzen.
„Die digitale Vernetzung einer Stadt ist die Weiterführung der Stadtentwicklung in Stein und Beton
und gibt uns Chancen, neue Arbeitsplätze anzusiedeln“, so Michael Beckmann, Geschäftsführer des
Stadtmarketingvereins. Außerdem wird eine Großveranstaltung die Innenstadt Winterbergs vom 03.
bis 08. Juli beleben, wenn Winterberg gemeinsam mit Schmallenberg Ausrichterin des 119. Deutschen
Wandertags sein wird. Der Stadtmarketingverein unterstützt bei der Vorbereitung und Durchführung
der Veranstaltung vor Ort.

Vorstand besteht aus Vertretern der verschiedenen Bereiche
Der Vorstand des Stadtmarketingvereins setzt sich aus Vertretern verschiedener Bereiche und
Branchen zusammen. Bei den Wahlen zum Vorstand wurde Christian Menke für den Bereich Handwerk einstimmig wiedergewählt. Ebenso wurden Siegfried Kruse für den Bereich Dienstleistungen und Jörg Templin für den Bereich Tourismus einstimmig bestätigt. Der Bereich Kultur wird seit dem vergangenen Jahr von Marion Moser und Dagmar Gellrich bekleidet. Bis zur nächsten Versammlung soll ein offizieller Vertreter zur Wahl stehen. Das Amt des Vertreters für das produzierende Gewerbe im Vorstand ist in den letzten zwei Geschäftsjahren vakant gewesen. Bisher konnte noch kein Nachfolger für dieses Amt gefunden werden. Stadtmarketing-Vorsitzender ist nach wie vor Marcel Pauly, der den Bereich Einzelhandel vertritt, Geschäftsführer ist Michael Beckmann.
„Club der Köche“ geht im Stadtmarketingverein auf – Dirk Engemann als Vertreter Verstärkung bekommt der Stadtmarketingverein aus dem Bereich der Gastronomie. „Der Club der Köche ist an uns mit der Bitte herangetreten, ihn bei der offiziellen Auflösung zu unterstützen und den Verein im Stadtmarketingverein aufgehen zu lassen“, erklärt Michael Beckmann. Dieser Bitte ist der
Vorstand gerne nachgekommen. Vertreten werden die Gastronomen von nun an vom ehemaligen
Vorsitzenden des Clubs der Köche, Dirk Engemann.

Einheimische sollen mit Bürgerkarte von touristischer Infrastruktur profitieren
Damit die Einheimischen stärker von der touristischen Infrastruktur profitieren, soll die Einführung
einer Bürgerkarte geprüft werden. „Durch die bestehende Sauerland Sommer Card für die Touristen
sind die technischen Voraussetzungen für diese Karte bereits vorhanden“, so Michael Beckmann.
„Unser Ziel ist es, die Lebensqualität zu verbessern und die Akzeptanz des Tourismus zu stärken, sodass Bürgerinnen und Bürger auch als Botschafter für den Tourismus auftreten können.“

Bürgerdialog zum Tourismuskonzept 2020+
Die Bürger sind auch in der kommenden Woche willkommen, wenn am Mittwoch, 3. April, um 19 Uhr
in der Stadthalle des Oversums der Bürgerdialog unter anderem zum Tourismuskonzept 2020+
stattfindet. Schwerpunktthemen des Abends werden die Punkte Verkehr, Wohnen und „Wer verdient
am Tourismus?“ sein. Wer sich für die Aktivitäten des Vereins interessiert, kann sich auf der 2018 online gegangenen, neuen Homepage des Vereins informieren. Ebenso gibt es ab sofort wieder einen Newsletter des Stadtmarketingvereins, über den alle Mitglieder und Interessierte regelmäßig über aktuellen Projekte,

Related posts

Leave a Comment