Kriminalstatistik Waldeck-Frankenberg: Höchste Aufklärungsquote in Nordhessen

Symbolbild - Foto:Pixabay 383953/nh -

Korbach(ots). Gestern stellten der Leiter der Polizeidirektion Waldeck-Frankenberg, Kriminaldirektor Achim Kaiser, der kommissarische Leiter der Regionalen Kriminalinspektion, Erster Kriminalhauptkommissar Jürgen Wilke und der Pressesprecher der Polizeidirektion Waldeck-Frankenberg, Kriminalhauptkommissar Dirk Richter, die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) 2018 für den Landkreis Waldeck-Frankenberg vor. Mit 64,7 % wurde die Aufklärungsquote erneut um 0,3 % gesteigert, sie ist die Mit 64,7 % wurde die AQ erneut um 0,3 % gesteigert, sie ist die höchste in
ganz Nordhessen.

Werbung

Fallzahlen gesunken
Straftaten gingen um 495 (8,3 %) zurück. Das ist der zweitniedrigste Stand in den letzten 20 Jahre.
Zahl der Wohnungseinbrüche leicht gestiegen Nach einem starken Rückgang im Jahr 2017 stieg die Zahl wieder leicht an. 94 Fälle bedeuten zwar einen Anstieg um 12 Fälle, ist damit aber immer noch die zweitniedrigste Fallzahl der letzten 10 Jahre. 51 Fälle (54,3 %) endeten im Versuchsstadium.
Körperverletzungsdelikte gestiegen
Anstieg der registrierten Straftaten um 18,3 % auf 686, höchster Stand der letzten 10 Jahre, die Aufklärungsquote betrug 93,6 %.

Werbung

Internetkriminalität gesunken, bleibt auf hohem Niveau
Die Internetkriminalität ist zwar gesunken, aber weiterhin auf hohem Niveau mit 305 Fällen (579). Verantwortlich für den deutlichen Rückgang ist ein Großverfahren im Betrugsbereich im Jahr 2017, welche zu einem sprunghaften Anstieg führten..

Related posts

Leave a Comment