Zug überrollt Jägerzaun und Absperrmaterial

Überfahrene Reste des Jägerzaunes, der Bodenplatten und der Absperrbaken - Foto:Bundespolizeiinspektion Kassel/ots -

Wabern/Uttershausen(ots). Wegen des Verdachts eines Gefährlichen Eingriffs ermitteln seit
vergangenen Samstag Beamte der Bundespolizeiinspektion Kassel. Bislang Unbekannte deponierten auf einem Bahnübergang in Wabern/Uttershausen Teile eines Jägerzaunes und mehreren
Bodenauflagen von Absperrbaken (je 30kg). Ein nachfolgender Zug, gegen 13 Uhr, überfuhr die Hindernisse.

Keine Verletzten

Personen wurden nach bisherigen Ermittlungen nicht verletzt. Inwieweit Beschädigungen am Zug vorhanden sind, muss noch ermittelt werden. Anwohner hatten nach dem Vorfall die Überreste von den Gleisen geräumt. Hinweis der Bundespolizei: Das Betreten der Gleise ist für Unbefugte nicht nur verboten, sondern auch gefährlich. Wir warnen eindringlich davor, Gleise zu betreten, insbesondere wenn die Bahnstrecke nicht eindeutig für den Bahnverkehr gesperrt ist.

Wer Angaben zu dem Fall machen kann, wird gebeten, sich bei der Bundespolizei unter der Tel.-Nr. 0561/81616-0 bzw. der kostenfreien Service-Nr. 0800 6 888 000 oder über www.bundespolizei.de zu melden.

Related posts

Leave a Comment