Üben für den Ernstfall- Frankenberger Bank übergibt Übungsdefibrillator

Leben retten dank Übungsdefibrillator - Foto:EDR/od - Mario Seitz (ganz links, Frankenberger Bank), Simon Ullrich, Bürgermeister Rüdiger Heß, Karsten Dittmer, Wolfgang Danzeglocke und Reiner Grün.

Frankenberg(od/Stadt Frankenberg). Der plötzliche Herztod stellt die häufigste Form einer Herzerkrankung dar. In Deutschland versterben an ihr 100.000 bis 200.000 Menschen pro Jahr. Leben retten kann dann ein sogenannter Laien-Defibrillator, ein Gerät, dass bereits bei vielen Feuerwehren, Unternehmen und Behörden vorhanden ist. Auch die Stadt Frankenberg hat einen Laien-Defibrillator im Bürgerbüro. Auch wenn der Laien-Defibrillator selbsterklärend ist und von Jedermann bedient werden kann, in der Notsituation ist Ruhe und Sicherheit gefragt im Umgang mit dem Defibrillator. Die Frankenberger Bank hat der Stadtverwaltung Frankenberg nun einen Übungsdefibrillator samt Übungspuppe zur Verfügung gestellt. Das rund 1.200 Euro teure Gerät ist einem echten Defibrillator nachempfunden und soll vor allem helfen, Hemmnisse und Berührungsängste während einer Notsituation abzubauen. Der Übungsleiter kann an dem Defibrillator per Fernbedienung verschiedene Situationen einstellen, die dann simuliert werden.

Bürgermeister Rüdiger Heß dankte dem Überbringer, Mario Seitz, Prokurist der Frankenberger Bank und selbst aktiver Feuerwehrmann: „Herzlichen Dank an die Frankenberger Bank dafür, dass sie uns ein solches Übungsgerät zur Verfügung stellt.“ Zwar seien die Defibrillatoren selbsterklärend und man könne nichts falsch machen. Überhaupt zu handeln sei entscheidend. „Wir hoffen, den echten Defibrillator niemals einsetzen zu müssen, aber es ist eben wichtig, darauf vorbereitet zu sein“, ergänzte er. Seitz nutzte die Gelegenheit der Übergabe, um direkt vor Ort die erste Einweisung anhand der Übungspuppe vorzunehmen. Zum Einsatz kommt ein Defibrillator nur bei Herzkammerflimmern. Ist der Herzstillstand bereits eingetreten, kann auch der Defibrillator nicht mehr helfen, da bleibt nur die klassische Wiederbelebung mit Herzmassage und Atemspende. Wie auch der echte Laien-Defibrillator, gibt auch der Übungsdefibrillator detaillierte Anweisungen zur Benutzung. Der Übungsdefibrillator soll jetzt dazu dienen, die Beschäftigten in der Verwaltung entsprechend auszubilden und auf den Einsatzfall vorzubereiten. Darüber hinaus könnten auch Vereine und Institutionen das Übungsgerät und die dazugehörige Puppe in Zukunft ausleihen.

Werbung

Aufrufe: 0

Related posts

Leave a Comment