Fridays for Future : Die Hilflosigkeit der Politik

Friday for Future Bozen, 15. Februar 2019 - Von 1satzSuedtirol - Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=76803240 -

Olaf Dudek. Die Landesschülervertretung ruft in ihrer Pressekonferenz alle Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer sowie alle Schulleitungen am 15. März 2019 zu Demonstrationen in Hessen, während der Unterrichtszeit, auf. Und wie immer fällt der Politik nichts anderes ein wie auf die Schulpflicht hinzuweisen. Junge Menschen haben Fragen, Fragen zu ihrer Zukunft und die Politik bleibt Antworten schuldig. Dabei geht es schon längst um mehr als nur Klimaschutz, es geht um die Glaubwürdigkeit von Politik und Politkern. Mit einem „weiter wie bisher“ lässt sich die Jugend auf Dauer nicht mehr abspeisen, denn die Lücke der Politik zwischen Worten und Taten wird immer größer. Automobilhersteller betrügen und werden von der Politik auch noch dazu ermuntert, bei Großprojekten werden Milliarden herausgeworfen, Projektende offen und Heerscharen von Beratern verdienen sich an der Politik eine goldene Nase, die Rente ist unsicher, die Finanzkrise noch lange nicht erledigt, der Brexit steht vor der Tür und wie lange die deutsche Sonderkonjunktur anhält wagt auch niemand zu prognostizieren. Die Prosteste sind bunt und friedlich, dass ist gut so. Und es ist gut, wenn es so bleibt. Schon einmal hat der Staat aus normalen Demonstrationen mit Provokation, Härte und Abdrängen in die linke Ecke letztendlich Krawalle und die RAF erzeugt.

Der Beitrag als Audio-Datei

Es gab auch schon Schülerdemonstrationen während der Freizeit: nach einer besseren Lehrerversorgung, Sanierung der maroden Schulen, modernen Unterrichtsplänen und Schulausstattung. Die Antwort der Politik? Man klopfte sich selbst auf die Schulter und lobte sich in blumigen Worten, was man alles für Schüler und Schule macht. Und in jedem Wahlkampf wird gebetsmühlenartig Bildung wiederholt. Es wird Zeit, dass Politiker der Realität ins Auge schauen. Egal von welcher Partei.

Keine Stimme für §13-Befürworter am 26. Mai

Related posts

Leave a Comment