Frauenunion Waldeck-Frankenberg besuchte Tagespflege in Frankenau

Tagespflege in Frankenau - Foto:Erika Münter - Petra Schnellbächer, Pflegestützpunkt, Hintere Reihe Mitte: Frau Weise, Tagespflege. Vordere Reihe Mitte Johanna Köthke, Stellvertretende Vorsitzende Frauenunion und ganz rechts MdL Claudia Ravensburg, Frauenunionsvorsitzende sowie weitere Besucherinnen von der Frauenunion

Frankenau(pm). Mit dem immer wichtiger werdenden Thema Pflege beschäftigte sich die Frauenunion Waldeck-Frankenberg bei ihrem Besuch in der neuen Tagespflegeeinrichtung „Alte Schule“ in Frankenau. „Immer mehr ältere Menschen sind auf Unterstützung angewiesen, damit sie möglichst lange in ihrem eigenen Zuhause wohnen bleiben können, betonte FU Vorsitzende Claudia Ravensburg (Mdl). Neben einer qualifizierten Beratung durch den Pflegestützpunkt unterstützt die Tagespflege tageweise die Angehörigen. Meist sind es die Frauen, die Beruf und Pflege vereinbaren müssen. Auch in Frankenau ist die Betreuungszeit sehr unterschiedlich von einem Tag bis zu fünf Tagen in der Woche. Darauf ist die Einrichtung der Lebenshilfe mit ihrer Ausstattung bestens vorbereitet. Davon konnten sich die Gäste von der Frauenunion bei ihrem Rundgang durch das Haus überzeugen.

Einrichtungsleiterin Patricia Weise konnte schon den Umbau der ehemaligen Hauptschule begleiten und viele gute Ideen bei der Einrichtung einbringen. Die hellen lichtdurchfluteten Räumlichkeiten verfügen jetzt über alle notwendigen Einrichtungen für den Pflegebedarf und bieten so den Tagesgästen eine Atmosphäre, in der sie sich gleich wohlfühlen können. Die Tagespflege befindet sich noch im Aufbau, so dass noch Pflegebedürftigen in der Umgebung von Frankenau ein Platz angeboten werden kann. Besonderer Höhepunkt des Nachmittags war der Vortrag von Petra Schnellbächer, die seit Januar das Team im Pflegestützpunkt in Korbach verstärkt. Sie ist Ansprechpartnerin für alle, die Fragen zur Pflege von der Antragstellung, den verschiedenen Unterstützungsmöglichkeiten bis zur Wohnraumanpassung oder den Anbietern von Pflegeleistungen haben.

Die Mitarbeiter des Pflegestützpunktes bieten auch Beratung vor Ort an, besonders wenn es um Fragen der Ausstattung mit behindertengerechten Hilfen geht. Bei der folgenden regen Diskussion konnten viele Fragen von Petra Schnellbächer und zur Tagespflege von Patricia Weise beantwortet werden. Alle Mitglieder der Frauenunion begrüßten, dass es mit dem Pflegestützpunkt eine Institution gibt, die Einblick und Informationen für die Pflegebedürftigen und ihre Angehörigen gibt, damit man künftig nicht mehr allein dasteht, wenn es darum geht, die best mögliche Unterstützung für die Pflege zu Hause zu finden und auch die Fragen um die Finanzierung durch eine neutrale Stelle klären kann. Neben ihrem Dank an Johanna Köthke, die den interessanten Nachmittag mitorganisiert hatte, galt der Dank der Vorsitzenden Claudia Ravensburg (MdL) auch den Damen von der Tagespflege, die sich Zeit genommen und zum Kaffeetrinken eingeladen hatten.

Related posts

Leave a Comment