Ein Geheimnis liegt in der Luft – beim Vorlesewettbewerb am Gustav-Stresemann-Gymnasium

Carlotta Leonhardt ist Schulsiegerin am Gustav-Stresemann-Gymnasium und gewinnt den Kreisentscheid in Frankenberg - Foto:pr - Carlotta Leonhardt

Carlotta Leonhardt ist Schulsiegerin am Gustav-Stresemann-Gymnasium und gewinnt den Kreisentscheid in Frankenberg

Bad Wildungen/Frankenberg( Barbara Jericho/nh). „Nur Kinder können beim Lesen Wunder bewirken“  (Astrid Lindgren) – so wie Carlotta Leonhardt aus der 6b, die nun auch den Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs gewann. Alles begann im Dezember 2018, als sich das Stresemann-Gymnasium – wie jedes Jahr – am Vorlesewettbewerb beteiligt hat, der vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels in Zusammenarbeit mit Buchhandlungen, Bibliotheken und Schulen organisiert wird. Er gehört zu den größten Schülerwettbewerben. Die Leseförderungsaktion soll Kinder ermutigen, sich mit erzählender Literatur zu beschäftigen.

Die Teilnehmer des Schulfinales lasen jeweils einen vorbereiteten Ausschnitt aus einem selbst gewählten sowie einen Ausschnitt aus einem unbekannten Buch. Die Jury achtete auf Lesegeschwindigkeit und Lautstärke, auf die Betonung und auf das Vermögen, sich in die Personen und Handlung des Buches hineinzuversetzen. Am Ende war klar: Alle Teilnehmer, die sich im Wettbewerb in ihrer Klasse durchgesetzt hatten, sind große Bücherfreunde und Experten im Lesen, sodass die Entscheidung nicht leicht war. Schließlich kürte die Jury Carlotta Leonhardt zur Schulsiegerin, knapp gefolgt von ihrer Klassenkameradin Miriam Keller, die den zweiten Platz belegte.
Am 12. Februar 2019 traten neun Schulsieger des Landkreises in Frankenberg vor einer sechsköpfigen Jury beim Kreisentscheid gegeneinander an. Sie lasen – wie zuvor beim Schulfinale – eine Passage aus einem selbstgewählten Buch – Carlotta hatte einen Ausschnitt aus dem Roman „Die Duftapotheke – Ein Geheimnis liegt in der Luft“ vorbereitet – und in einem zweiten Durchgang einen vorgegebenen Fremdtext. Auch diese Hürde nahm Carlotta souverän und erzielte den ersten Platz. Als Preise erhielt sie zwei Bücher sowie einen Buchgutschein.

Dass wir auch beziehungsweise gerade in einer veränderten Medienwelt auf das Lesen nicht verzichten können, dass Lesen Freude macht und die Phantasie beflügelt, ist ganz sicher eines der größten Geheimnisse, das dieser Wettbewerb einmal wieder offenbart hat.
Wir wünschen Carlotta viel Erfolg bei ihren Vorbereitungen für den Bezirksentscheid am 18. März und hoffen auf ein drittes Vorlesewunder.

Carlotta mit Freundin Miriam, die zur Unterstützung mitreiste, beim Schmökern in der Frankenberger Stadtbücherei .Foto:pr

Related posts

Leave a Comment