Winterberger Premiumwanderweg auf weltgrößter Publikumsmesse für Tourismus und Freizeit prämiert

Rezertifizierung der Winterberger Hochtour - Foto:WTW - (v.l.): Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß, Präsident des Deutschen Wanderverbandes, Susanne Kleinsorge von der Winterberg Touristik und Wirtschaft sowie Winterbergs Tourismus-Direktor Michael Beckmann.
Reading Time: 2 minutes

Winterberger Hochtour in Stuttgart bereits zum vierten Mal zertifiziert

Winterberg(Ralf Hermann/nh). Sie verbindet alle höchsten Berge und alle Ortschaften der Ferienwelt Winterberg: Die Winterberger Hochtour. Start und Ziel ist am Kahlen Asten. Wer auf diesem Weg wandert, der entdeckt alle Naturschönheiten und Sehenswürdigkeiten in und um Winterberg. Schon 2006 wurde erkannt, welches Potenzial die Winterberger Hochtour (WHT) hat. Damals wurde der 82 Kilometer lange Wanderweg, der von dem
Wanderexperten Uli Lange entwickelt wurde, zum Qualitätsweg Wanderbares Deutschland prämiert. Jetzt ist die vierte Nachzertifizierung abgeschlossen.

Graf Stolberg Hütte


Bei der CMT in Stuttgart, der weltweit größten Publikumsmesse für Tourismus und Freizeit, wurde die Urkunde am Samstag an die Wanderexperten der Winterberg Touristik und Wirtschaft übergeben. „Zertifizierte Qualitätswege Wanderbares Deutschland setzen höchste Maßstäbe für unbeschwerten Wandergenuss. Wir sind stolz, dass wir erneut mit dem Prädikat werben können“, so Tourismusdirektor Michael Beckmann nach der Verleihung in Stuttgart. „Der Zeitpunkt der Rezertifizierung gut ein halbes Jahr vor dem Deutschen Wandertag in unserer Region ist sicher ideal, um auch in Stuttgart den Fokus auf
die beiden Ausrichterstädte Winterberg und Schmallenberg zu richten.“


Strenge Kriterien unter dem Prinzip der Nachhaltigkeit
Ein unabhängiges Gremium bewertet die zu zertifizierenden Wege. Die Kriterien sind streng. Das Wegeformat, das Wanderleitsystem, die Natur und Landschaft sowie kulturelle Sehenswürdigkeiten, Rastmöglichkeiten und Verkehrsanbindung werden bewertet. Immer werden auch alle Aspekte unter dem Prinzip der Nachhaltigkeit auf den Prüfstand gestellt.
All dies hat die Winterberger Hochtour erfüllt.

Werbung


WHT – Westfalens höchster Rundwanderweg
Westfalens höchster Rundwanderweg ist mit dem Kürzel WHT gekennzeichnet und eine durchaus anspruchsvolle Tour. 2200 Höhenmeter müssen Wanderer überwinden, die den Weg komplett laufen. Malerische Täler und Ortschaften, Bergwiesen, Sehenswürdigkeiten, Gastronomie, faszinierende Fernsichten von den Gipfeln – die Wegführung ist facetten- und abwechslungsreich. „Unsere Gäste haben natürlich die Möglichkeit nach eigenem Ehrgeiz und Kondition die WHT zu erkunden. Wir haben zudem eine Einteilung in zehn Etappen mit detaillierter Beschreibung im Angebot“, so Beckmann weiter. „Der Weg wird seit Jahren gut angenommen. Er ist ein Aushängeschild für unsere attraktive Wanderregion. Die Zertifizierung beweist, dass wir nicht aufhören, unser Angebot für die Gäste qualitativ nicht nur zu halten, sondern stetig weiterzuentwickeln.“ Beckmann hob auch das enorme Engagement der heimischen Verkehrsvereine und SGV-Abteilungen hervor, „ohne die wir
nicht in der Lage wären, die Qualität der Wanderregion Winterberg und Hallenberg über eine so lange Zeit auf diesem hohen Niveau zu halten“.


Info Winterberger Hochtour:
• Der Premiumwanderweg Winterberger Hochtour wurde zum vierten Mal zertifiziert als Qualitätsweg Wanderbares Deutschland
• Die Winterberger Hochtour startet und endet am Kahlen Asten und führt durch alle Ortsteile und über alle Berge Winterbergs
• 82 Kilometer lang und 2200 Höhenmeter sind bei der WHT zu bewältigen;
• Auf der CMT, der weltweit größten Publikumsmesse für Tourismus und Freizeit wurde die Urkunde an die Vertreter der WTW übergeben.

Related posts

Leave a Comment