Fake News, Intergration gescheitert, USA-Aufrüstung, Fahrt zu Simulatoren

Reading Time: 3 minutes

Frankenberg/Celle(pm).  Das Programm 1- 2019 der Gesellschaft für Sicherheitspolitik e.V., Sektion Waldeck-Frankenberg (GSP) bietet interessante, aktuelle Themen an. Damit gibt die GSP die Möglichkeit, seinen eigenen Wissensstand und die eigene Meinung zu überprüfen, weiterzuentwickeln.

Mit dem Vortrag: „Demokratische Stabilität und staatliche Sicherheit in Gefahr? Auswirkungen von Fake-News, alternativen Fakten, Populismus und das Web“ beginnt Referent Helmut Fischer am Dienstag, 15. Januar um 19:30 Uhr im Burgwaldkasino. Fischer ist selbständiger freiberuflicher Medienberater und Kommunikationstrainer mit den Schwerpunkten Rhetorik, Strategische Kommunikation, Krisenkommunikation, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. War u.a. tätig für Bundesakademie für öffentliche Verwaltung; Deutscher Bundestag; Journalistenzentrum Haus Busch, Hagen; Universitäten Bonn, Mainz, Kaiserslautern; Konrad Adenauer Stiftung; Klienten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft. Seinen Vortrag skizziert er wie folgt: „Populismus, Fake News – das ganze Arsenal dieser und ähnlicher Begriffe gehört auf allen Flügeln des politischen Spektrums inzwischen zum gängigen Vokabular des politischen Mei-nungskampfs und seiner Echokammern im Internet. Sicherheitspolitik und Streitkräfte wer-den davon ebenso berührt wie generell die künftige Entwicklung von Staat und Gesellschaft. Wie beeinflussen Fake News Information und Entscheidungsbildung im politischen Diskurs? Gefährden Populismus und Verschwörungstheorien Stabilität und Konsensbildung demokratischer Entscheidungsfindung und damit den Bestand unserer Demokratie? Welche Wirkung kann gezielte Desinformation als Mittel von Außenpolitik und hybrider Kriegführung entfalten? Welche Folgen hat das für Auftragserfüllung und Auslandseinsätze deutscher Soldaten?“ Um ihren Schülern im Umgang mit den Medien das Erkennen von Fake News zu erleichtern, hat die Schulleitung der Hans-Viessmann-Schule den Vortrag von Fischer am Mittwoch, 16. Januar um 08.00 Uhr in der Hans-Viessmann-Schule Frankenberg (Eder) undum 11.15. Uhr in der Hans-Viessmann-Schule Bad Wildungen bei der GSP gebucht.

{loadmoduleid 134}

Am Montag, 11. Februar lädt die GSP um 19.30 Uhr in die Ederberglandhalle ein. Hamed Abdel-Samad überschreibt seinen Vortrag „Integration: Ein Protokoll des Scheiterns“.

Hamed Abdel-Samad ist ein deutsch-ägyptischer Politikwissenschaftler und Publizist. Der Öffentlichkeit ist er vor allem als Autor islamkritischer Werke bekannt. Samad prangert die integrationsverhindernde Elemente der islamischen Kultur an. Er rechnet mit den europäischen Integrationslügen ab. Am Thema Integration wird sich die Zukunft Deutschlands entscheiden. Abdel-Samad formuliert einen langen, detaillierten Forderungskatalog an Politik und Gesellschaft, Wirtschaft und Polizei, Justiz und Bildung. Abdel-Samad hält seinen Vortrag auch am Dienstag, 12. Februar um 08.00 Uhr in der Edertalschule. Zu diesem Vortrag sind auch die Eltern eingeladen.

 Am Montag, 25. März wird der hier bekannte und anerkannte USA-Kenner Jacob Schrot, M.A. um 19.30 Uhr im Burgwaldkasino seinen Vortrag „Die Aufrüstung der USA und seine Folgen –Fluch oder Segen für das NATO-Bündnis?“

Sein Vortrag skizziert: Zahlreiche Kommentatoren meinen, dass die Vereinigten Staaten von Amerika sich auf dem sicherheitspolitischen Rückzug befänden. Unter dem Leitmotiv ‘America First’ würden sich die USA aus der internationalen Arena zurückziehen. Doch wie ist dies mit dem höchsten Militäretat der Geschichte zu vereinbaren? Warum haben die USA angekündigt, 15.000 zusätzliche Soldaten in Deutschland zu stationieren, wenn man sich doch auf Amerika besinnen will? Diese und andere Fragen wird Jacob Schrot, Gründer der Initiative junger Transatlantiker und ehemaliger Präsident des Verbandes der Deutsch-Amerikanischen Clubs, im Rahmen eines Vortrags aufgreifen und dabei ein spezielles Augenmerk auf die Zukunft der deutsch-amerikanischen Beziehungen richten. Am Vormittag hat die Hans-Viessmann-Schule Jacob Schrot für Frankenberg (Eder) und Bad Wildungen bei der GSP gebucht.

Die Studienfahrt 2019 von Küster-Reisen der Sinne führt die GSP von Sonntag, 04. bis Freitag, 09. August nach Celle. Von dort werden täglich die Programmpunkte angefahren. Schwerpunkt dieser Reise sind Ausbildungseinrichtungen der Bundeswehr. Besucht werden das Internationale Hubschrauberausbildungszentrum (H) in Bückeburg; das Hubschraubermuseum Bückeburg; die GEKA, Gesellschaft zur Entsorgung von chemischen Kampfstoffen und Rüstungsaltlasten mbH in Munster; die Schule für Feldjäger und Stabsdienst der Bundeswehr in Hannover; das Transporthubschrauberregiment 10 (H) und die Deutsch-Französische Ausbildungseinrichtung TIGER (H) beide in Faßberg.

Ausführliche Informationen über den Download: https://gsp-sipo.de/cms/lb4/waldeck-frankenberg/
und bei Manfred Weider, Rosenweg 43, 35066 Frankenberg (Eder),
Tel.: 06451 8814, Fax: 06451 230357, Email: sk-waldeck-frankenberg@gsp-sipo.de

Alle Veranstaltungen sind öffentlich, die Vorträge kostenfrei.

Related posts

Leave a Comment