Die gesungenen Gedichte Monteverdis

Freundeskreis Mantua holt achtköpfige Madrigalgruppe aus Italien nach Paderborn – Karten ab sofort erhältlich

Kreis Paderborn(krpb). Sie waren der Hit im 16. und 17. Jahrhundert: Madrigalen – vertonte und gesungene Gedichte. Mit weltlichen Themen und in der Muttersprache statt in Latein gesungen, verzauberten sie besonders die aristokratische Gesellschaft der Spätrenaissance. Fürsten aus ganz Europa sandten ihre Komponisten nach Italien, um diese neue Musikform zu erlernen. Ein Musiker gilt bis heute als herausragender Künstler der Madrigalen: Claudio Monteverdi. Die Werke dieses Komponisten, der 22 Jahre lang am Fürstenhof von Mantua wirkte, werden Samstag, 30. November um 18 Uhr im Audienzsaal Schloß Neuhaus aufgeführt. Zu diesem Ohrenschmaus lädt der Verein „Freundeskreis Mantua“ mit ihrer Vorsitzenden Ornella van Tongern ein.

 {loadmoduleid 134}

Erst 16 Jahre alt war Monteverdi, als er sein erstes von acht Büchern mit Madrigalen veröffentlichte. Aus allen acht Werken werden die fünf Sänger und zwei Musiker Teile aufführen. Die Madrigalgruppe unter der Leitung von Roberto Perata hat sich 2016 am Musikkonservatorium Mantua gegründet und bald Erfolge bei dem Monteverdi-Festival von Genua, Mantua und Venedig gefeiert. Roberto Perata stammt aus einer italienisch-dänischen Familie und ist zum Teil in Deutschland aufgewachsen. Er hat Musik am Konservatorium in Genua studiert und anschließend seinen Studienabschluss als Musikwissenschaftler an der Universität Venedig und seine Promotion an der Universität Mailand erworben. Seit 1994 ist er als Korrepetitor an der berühmten Mailänder Scala tätig und ist zurzeit zudem Dozent am Konservatorium der norditalienischen Stadt. Am Konzertabend wird er nicht nur dirigieren, sondern auch das Cembalo spielen. Ebenfalls Mitbegründerin der Madrigalgruppe Mantuas ist die Sopranistin Ilaria Geroldi. Sie hat für ihre Darbietung von Madrigalen bereits den ersten Preis beim internationalen Wettbewerb „L. Marenzio“ gewonnen und in Folge Video- und Audioaufnahmen für internationale Medien wie RAI, BBC und den WDR aufgenommen.

 Plakat Adventskonzert

Der Verein „Freundeskreis Mantua“ unterstützt seit seiner Gründung im Jahr 2011 die Partnerschaft des Kreises Paderborn mit der italienischen Provinz Mantua und bietet regelmäßig Konzerte und Vorträge mit Italienbezug an. „Diese Partnerschaft und das freundschaftliche Miteinander der Menschen aus den beiden Regionen sind gelebtes Europa“, betont Landrat Manfred Müller. Daher bietet der Verein nach dem Konzert ein Abendessen mit den Künstlern im Restaurant „Zum Schlössle“ im Paderborner Stadtteil Schloss Neuhaus an. Die Zuhörerinnen und Zuhörer haben dabei Gelegenheit die Künstler und den Verein „Freundeskreis Mantua“ kennenzulernen und sich über Musik und Italien auszutauschen.  

Eintritt und Anmeldung:

Der Eintritt für das Konzert beträgt 17 Euro pro Person. Karten können bis zum Konzerttag am Freitag, 30. November, um 12 Uhr reserviert werden. Informationen und Anmeldung sind bei Claudia Gaidies telefonisch unter Tel.: 05251 308 8012 oder per E-Mail unter gaidiesc@kreis-paderborn.demöglich. Claudia Gaidies ist montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 12 Uhr und donnerstags von 14 Uhr bis 18 Uhr telefonisch erreichbar. Zusätzlich buchbar ist ein mehrgängiges Abendessen mit den Künstlern nach dem Konzert im Restaurant „Zum Schlössle“ im Paderborner Stadtteil Schloss Neuhaus. Das Essen kostet 28,80 Euro pro Person (zzgl. Getränken). Hierfür ist eine Anmeldung bis Freitag, 16. November, möglich.

Related posts

Leave a Comment