Gedanken machen an Landesgrenze keinen Halt

FDP-Kreistagsfraktion trifft Freie Demokraten des Hochsauerlandkreises

Waldeck-Frankenberg(pm/nh). Die Mitglieder der FDP-Kreistagsfraktion sind der Einladung von Michael Papenheim, Geschäftsführer der Firma Ewers in Medebach sowie stellvertretender Bürgermeister von Medebach, gefolgt. Im Rahmen des Ewers-Frühlingsfestes wurde ein neuer Outlet-Store eröffnet. 

{loadmodule mod_tcvn_banner_slider,Werbung 380 250 aktuell}

Nach einer Betriebsbesichtigung, sowie einer Präsentation der Firmenhistorie trafen sich die Waldeck-Frankenberger Kreistagsabgeordneten mit FDP-Vertretern aus dem Hochsauerlandkreis zum konstruktiven Gedankenaustausch. Im neu erbauten Verwaltungsgebäude der Firma Ewers wurden kreisübergreifende Themen diskutiert. Thematisch ging es unter anderem um das Thema Mobilität im ländlichen Raum. „Das AST-Taxi ist bei uns in Waldeck-Frankenberg ein Erfolgsmodell, jedoch lässt seine Finanzierung weiter zu wünschen übrig“, konstatierte der Fraktionsvorsitzende Arno Wiegand. Daher sei zu prüfen, ob durch eine Ausweitung des AST-Verkehrs über die Kreisgrenze hinaus, Synergieeffekte zu erzielen seien. Weitere Diskussionspunkte waren die Themen Windkraft, bei deren Ausbau beide ländlich geprägten Landkreise gleichermaßen betroffen sind, sowie der Schülerverkehr zwischen den Landkreisen, bei dem es immer noch zu Problemen kommt. Die Politiker beider Kreise waren sich einig, dass der Gedankenaustausch zwischen den Kreisen in Zukunft weitergeführt und intensiviert werden muss.

Related posts

Leave a Comment