Freie Fahrt zwischen Schreufa und Viermünden: Kreisstraße 93 wieder befahrbar

Schreufa/Viermünden(nh). Nach abgeschlossenen Sanierungsarbeiten ist die Kreisstraße 93 zwischen Schreufa und Viermünden wieder befahrbar. Das teilt der Fachdienst Bauen des Landkreises Waldeck-Frankenberg mit. Nach einer Bauzeit von rund sechs Wochen ist die Strecke vom Ersten Kreisbeigeordneten Jens Deutschendorf, dem Fachdienst Bauen des Landkreises, dem Frankenberger Bürgermeister Rüdiger Heß und Hessen Mobil wieder offiziell für den Verkehr freigegeben worden. Im Zuge der Bauarbeiten ist auf einer Länge von 2,7 Kilometern die Fahrbahndecke erneuert worden. Die neuen Fahrbahnbreiten liegen nun zwischen 4,9 und 6,8 Metern. In den Innenkurvenbereichen wurden Rasengittersteine beziehungsweise Bankettplatten verlegt. Die Baumaßnahme wurde in zwei Bauabschnitten abgewickelt. Währenddessen war die Kreisstraße 93 voll gesperrt, der Verkehr ist dementsprechend umgeleitet worden. Das Auftragsvolumen umfasst rund 650.000 Euro. Davon trägt rund 620.000 Euro der Landkreis Waldeck-Frankenberg; rund 30.000 Euro die EnergieGesellschaft Frankenberg mbH. Der Landkreis Waldeck-Frankenberg verfügt über eines der größten Kreisstraßennetze in Hessen  und sogar bundesweit. Mehr als 480 Straßenkilometer liegen so in der Baulastträgerschaft des Kreises.

Related posts

Leave a Comment