Von Eiern und Hasen: Osterferienspiele im Kreismuseum Wewelsburg

Falko, das Maskottchen vom Historischen Museum des Hochstifts Paderborn Foto: Kreismuseum Wewelsburg/nh

Anmeldungen ab sofort möglich

Büren/Kreis Paderborn(krpb/nh). Den Begriff Ostern verbinden viele Menschen mit Eiern und Hasen. Doch warum bringt der Osterhase die Eier und wieso bemalen wir sie? Jungen und Mädchen von acht bis zwölf Jahren können diesen Fragen bei den Osterferienspielen des Kreismuseums Wewelsburg am Dienstag, 11. April, von zehn Uhr bis zwölf Uhr auf den Grund gehen. Das Osterfest ist das höchste Fest der Christen und feiert die Auferstehung Jesu Christi. Viele der Bräuche wurden von den Germanen übernommen und stehen für den Beginn des Frühlings, neuen Elan, Licht und Leben. „So kam auch der Hase zu Ostern. Er ist seit jeher ein Symbol für Fruchtbarkeit und Leben“, sagt Museumspädagoge Norbert Ellermann.

Löwenapotheke Stellenanzeige

Gemeinsam mit dem Museumspädagogen gehen die Kinder durch das Historische Museum des Hochstifts Paderborn. „In kindgerechter Sprache erkläre ich die traditionellen Osterbräuche – beispielsweise, warum am Karfreitag nicht die Glocken, so wie in diesen Tagen, läuten, sondern die Gläubigen von Klappern und Ratschen in die Kirche gerufen werden“, sagt Ellermann. Und das Beste an den Osterferienspielen: Die Kinder dürfen einige der vorgestellten Osterbräuche selbst ausprobieren – beispielsweise das „Osterhasseln“. Es kommt aus dem Münsterland. Dabei rollen zwei Mannschaften den sogenannten „Hassel“, eine Holzscheibe, um die Wette. „Der Brauch kommt von den Germanen und ist ein Zeichen für den Frühlingsbeginn. Der Hassel soll dabei die Sonne symbolisieren“, erklärt Ellermann. Die Teilnahme zu den Osterferienspielen kostet für Kinder 1,50 Euro und für begleitende Erwachsene 3 Euro. Eine Familienkarte gibt es für sechs Euro. Für Inhaber einer Jahreskarte fallen keine Kosten an. Eine Anmeldung ist ab sofort möglich unter Tel.: 02955 7622-0.

Werbung Graf Stolberg Hütte

Related posts

Leave a Comment