Berliner Gesundheitspreis 2017 – Gesundheitliche Integration von Zugewanderten im Fokus

Rubrikbild

Jetzt bewerben

Wiesbaden/Landkreis Waldeck-Frankenberg(nh). Dr. Daniela Sommer, stellvertretende Fraktionsvorsitzende sowie gesundheits- und pflegepolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, informiert über den 11. Berliner Gesundheitspreis, der unter dem Motto „Migration und Gesundheit – Integration gestalten“ Projekte und Initiativen sucht, die zugewanderten Personen Möglichkeiten der Gesundheitsversorgung in Deutschland aufzeigen. Die Ausschreibung wurde vom AOK-Bundesverband, der Ärztekammer Berlin und der AOK Nordost ins Leben gerufen und auf insgesamt 50.000 Euro dotiert. Bewerbungsschluss ist der 30. November 2016. Der Preis ist mitunter für Einrichtungen der Gesundheitsberufe, Migrations- und Patientenorganisationen, Selbsthilfegruppen, ehrenamtliche Initiativen, wissenschaftliche Einrichtungen und Hochschulen sowie Bildungseinrichtungen vorgesehen. „Sprachkurse, Übersetzungs-Apps oder muttersprachliche Beraterinnen und Berater – gesucht werden innovative Konzepte, die beispielsweise ihre Gesundheitsangebote kultursensibel ausrichten und demnach Barrieren abbauen sowie Akzeptanz und Zugangsmöglichkeiten in das deutsche Versorgungssystem fördern. Auch können Beiträge eingereicht werden, die zugewanderten Fachkräften Wege in Einrichtungen des Gesundheitswesens ebnen“, erläutert Dr. Daniela Sommer. Sie ermutigt alle Interessierten, ihre Projekte und Initiativen im Bereich der gesundheitlichen Integration durch die Teilnahme am Wettbewerb bekannt zu machen. Nähere Informationen zum 11. Berliner Gesundheitspreis finden man unter www.berliner-gesundheitspreis.de 

Related posts

Leave a Comment