Viele Ehrungen bei Mitgliederversammlung der GSP

Sektionsleiter Meik Kotthoffmit den Jubilare Sieghardt Huthwelker (20 Jahre), Manfred Trost (20 Jahre), Gründungsmitglied Frank Schmitt (30 Jahre), Heinz Müller (10 Jahre), Ingrid Dönges (15 Jahre), Frank Malewschik (15 Jahre), Ellen Weider (20 Jahre), Thomas Müller (15 Jahre), Charlotte Hoffmann (15 Jahre), Gero Hütte-von Essen (15 Jahre).Foto:Manfred Weider  /nh

 

Frankenberg(wd/nh). Zur diesjährigen Mitgliederversammlung lud die Gesellschaft für Sicherheitspolitik e.V., Sektion Waldeck-Frankenberg (GSP) am Donnerstag, 27. Oktober in das Burgwald-Kasino ein. Nach der Begrüßung der 28 Mitglieder bat Sektionsleiter Meik Kotthoff zum Gedenken an das verstorbene Mitglied Manfred Berger. Danach eröffnete er mit seinem Bericht des Sektionsleiters die Tagesordnung. Seit seiner Übernahme der Sektionsleitung hat die GSP 14 Veranstaltungen durchgeführt: elf Vorträge, einen Firmenbesuch, eine Tagesfahrt, eine mehrtägige Studienreise nach Dänemark. Er stellte fest, dass die Besucherzahlen bestätigten, dass die Themen und Referenten richtig ausgewählt wurden und der Aktualität entsprachen. Nach seinem Bericht stellte stellvertretender Sektionsleiter Manfred Weider die durch den Landesvorsitzenden Kassenabrechnung 2015 vor.

Die Ehrung langjähriger Mitglieder für 30, 20, 15 und 10-jährige Mitgliedschaft schloss sich an. Die Vorschau der festgelegten Veranstaltungen folgte. Am 10. November steht der Vortrag „TTIPP – Fluch oder Segen“ auf dem Programm. Das nächste Jahr eröffnen unsere beiden Bundestagsabgeordnete Bernd Siebert und Dr. Edgar Franke am 10. Januar mit „Aktuelles aus dem Bundestag und Verteidigungsausschuss“. Nach dem alle formalen TOP erledigt waren, stellte Sektionsleiter Meik Kotthoff in seiner Eigenschaft als Bataillonskommandeur das Bataillon Elektronische Kampfführung 932 vor.

Related posts

Leave a Comment