Herbstferien aktiv und wild

Perfektes Recycling in der Natur. Foto: Nationalpark Kellerwald-Edersee

 Von besonderen Naturerlebnissen im Nationalpark Kellerwald-Edersee bis hin zu spannenden Begegnungen mit Wildkatze und Co.

Bad Wildungen(nh). Der Nationalpark Kellerwald-Edersee bietet ganzjährig ein abwechslungsreiches Veranstaltungsangebot, das von Exkursionen in die Wildnis von morgen bis hin zu spannenden Vorträgen und besonderen Aktionen in den Bildungseinrichtungen reicht.

Wilde Katze im wilden Wald – Führung in niederländischer Sprache

Vöhl-Herzhausen. Am Dienstag, den 18. Oktober, bietet Nationalpark-Führerin Rita Wilhelmi eine spannende Exkursion für die ganze Familie mit Aktionen und Spielen in niederländischer Sprache an. Dieses Angebot richtet sich vor allem an niederländische Feriengäste. Jeder Interessierte ist jedoch herzlich eingeladen, sich anzuschließen. Treffpunkt ist um 13:30 Uhr das NationalparkZentrum Kellerwald, Weg zur Wildnis 1 in 34516 Vöhl-Herzhausen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, die Teilnahme kostenfrei. Die dreieinhalbstündige Tour im Nationalpark Kellerwald-Edersee führt teilweise über urige Pfade, Stock und Stein. Mitzubringen sind festes Schuhwerk sowie Erfrischungsgetränke. Die Wanderung auf der ca. 6 km langen Strecke ist für jede Altersgruppe geeignet. Die Tour steht ganz im Zeichen der Wildkatze, die in der Kellerwald-Region als ausgestorben galt und nach über 60 Jahren auf leisen Pfoten zurückkehrte.

Mit dem Ranger unterwegs im WildtierPark Edersee

Edertal-Hemfurth. Am Mittwoch, den 19. Oktober, lädt Ranger Joachim Reinhardt um 10:00 Uhr zu einem dreistündigen Rundgang in den WildtierPark Edersee ein. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Teilnahme an der Führung ist kostenfrei, es ist lediglich der Eintritt in den WildtierPark zu entrichten. Die Strecke ist für aktive Rollstuhlfahrer als auch für Familien mit Kinderwagen geeignet. Teilnehmer denken bitte an festes Schuhwerk, wetterangepasste Kleidung sowie Erfrischungs-getränke. Ranger Joachim Reinhardt begibt sich mit den Teilnehmern auf einen spannenden Rundgang zu den „wilden“ Tieren, über die er allerlei zu berichten weiß. Als Vogel-Experte kennt sich Joachim Reinhardt besonders mit den heimischen Greifvogel- und Eulenarten aus und wird den Teilnehmern die Grundzüge der Falknerei verraten. Ein besonderes Erlebnis stellt die Flugvorführung der Greifenwarte Edersee dar, während der Joachim Reinhardt die Flugleistungen der Greifvögel erläutern wird. Wer ein Fernglas hat, sollte es unbedingt mitbringen. Nach dem ca. 2,5 km langen Spaziergang steht es den Besuchern selbstverständlich frei, noch länger im WildtierPark zu verweilen.

 ·      Ein Besuch des Nationalparks Kellerwald-Edersee bietet in jeder Jahreszeit spannende Naturerlebnisse, mit etwas Glück begegnen Besuchern sogar einige der heimlichen Waldbewohner. Im WildtierPark Edersee gelingt dies auf jeden Fall. Und im NationalparkZentrum Kellerwald gibt es „tierisch(gut)e“ Exponate zu Wolf, Wildkatze, Luchs und Co. Foto: Nationalpark Kellerwald-Edersee

Kinderferientag – Auf den Spuren der Nationalparktiere

Vöhl-Herzhausen. Am Donnerstag, den 20. Oktober, findet im NationalparkZentrum Kellerwald von 10:00 bis 16:00 Uhr ein spannender Ferienerlebnistag statt. Anmelden können sich Kinder im Alter von 7-12 Jahren per Email unter Nationalparkzentrum@nationalpark.hessen.de oder telefonisch unter 05635-992781. Anmeldeschluss ist am 19. Oktober. Die Teilnahmegebühren betragen 5,20 € pro Person. Mitzubringen sind wetterfeste Kleidung, festes Schuhwerk sowie Rucksackverpflegung und Erfrischungsgetränke. Der Kinderferientag widmet sich dem spannenden Thema Spuren im Wald und am Wegesrand. Ausgerüstet mit Fernglas, Becherlupe und allerlei weiteren Forschungsutensilien begeben sich die jungen Teilnehmer auf die Suche nach Uhu, Grauspecht und Co. Tiere hinterlassen neben „Fußabdrücken“ zahlreiche Spuren. Was verraten an- und abgeknabberte Fichtenzapfen? Und wie ist es um die Tischmanieren von Specht, Maus und Eichhörnchen bestellt? Spannende Fragen, die es im Laufe des Tages gemeinsam zu lösen gilt. Das Programm beginnt mit dem Besuch der Erlebnisausstellung inkl. 4D-SinneKino. Weiter geht es mit spannenden Spielen, die nicht nur viel Spaß machen, sondern auch Wissenswertes aus dem Reich der Tiere veranschaulichen. Danach begeben sich die Kinder auf eine kleine Forschungsreise in den nahgelegenen Nationalpark – ein spannender Tag voller Abenteuer.

Sichtbare und verborgene Kraft im Urwald- Sinne (wieder-) entdecken

Edertal-Bringhausen. Am Donnerstag, den 20. Oktober, lädt Nationalpark-Führerin Ulrika Zeunert zu einer dreistündigen Wanderung in das Reich der urigen Buchen ein. Treffpunkt ist um 14:00 Uhr der Nationalparkeingang Kirchweg in Bringhausen. Es ist keine Anmeldung erforderlich, die Teilnahme kostenfrei. Teilnehmer denken bitte an wetterangepasste Kleidung, festes Schuhwerk sowie Erfrischungsgetränke. Die Strecke verläuft teilweise über Stock und Stein, eine mittlere Kondition der Wanderer für die kurzen An- und Abstiege ist hilfreich. Die Teilnehmer werden während der Wanderung auf der Bloßenberg-Route gemeinsam mit der zertifizierten Natur- und Landschaftsführerin verschiedene Sinne (wieder-) entdecken, ihre Empfindungen schärfen und nach sichtbaren und unsichtbaren Kraftquellen forschen. Für den Perspektivwechsel hält die erfahrene Nationalpark-Führerin einige Instrumente und Gegenstände bereit, um die urige Kraft, die in allem liegt, erfahren zu können. Im Nationalpark Kellerwald-Edersee gibt es Hunderte von reinsten Quellen, sprudelnden Bächen und kleineren Wasserläufen. Der kilometerlange Edersee grenzt im Norden an das Großschutzgebiet. So liegt es nahe, dass Nationalpark-Führerin Ulrika Zeunert neben Bäumen auch dem Wasser die entsprechende Aufmerksamkeit widmet. Sie wird mit den Teilnehmern auch Quellaustritte auf- und Wasserläufen nachspüren.

Vortrag & Forum – Der Schneeleopard

Bad Wildungen. Am Donnerstag, den 20. Oktober, wird die Reihe Vortrag & Forum fortgesetzt. Das Nationalparkamt Kellerwald-Edersee lädt herzlich in seinen Vortragssaal in Bad Wildungen, Laustraße 8, ein. Der Schneelepard gehört zu den am stärksten bedrohten Großkatzen der Welt. Doch wie viele dieser faszinierenden Tiere weltweit genau leben, ist unbekannt. In Buthan startet der NABU deshalb eine Erfassung der Bestände vor Ort und bereitet damit die Grundlage für geeignete Schutzmaßnahmen. NABU-Expertin Christiane Röttger berichtet über ihre Arbeit zum Schutz der Bergkatzen. Der Vortrag beginnt um 19:30 Uhr. Es ist keine Anmeldung erforderlich, der Eintritt frei.

Familienwanderung

Vöhl-Harbshausen. Am Freitag, den 21. Oktober, lädt Ranger Uwe Liehr zu einer vierstündigen Exkursion in die Schatzkammern des Nationalparks ein. Auf der Ringelsberg-Route wird er gemeinsam mit den Teilnehmern ausgewählte Bereiche des Nationalparks entdecken, die zum UNESCO-Weltnaturerbe geadelt wurden. Treffpunkt ist um 10:00 Uhr der Nationalparkeingang Himmelsbreite bei Vöhl-Harbshausen. Es ist keine Anmeldung erforderlich, die Teilnahme kostenfrei. Teilnehmer denken bitte an wetterfeste Kleidung, festes Schuhwerk sowie Rucksackverpflegung und Erfrischungsgetränke. Wer darüber hinaus mehr über das Buchengroßschutzgebiet erfahren möchte, kann im Anschluss an die Tour das nahgelegene NationalparkZentrum Kellerwald besuchen. Die multimediale Erlebnisausstellung mit seinem 4D-SinneKino garantiert weitere spannende Einblicke in die Tier- und Pflanzenwelt des Nationalparks.

Gemütlicher Lagerfeuerabend

Vöhl-Herzhausen. Am Freitag, 21. Oktober, lädt das Team des NationalparkZentrums Kellerwald um 19:30 Uhr erneut herzlich zum Lagerfeuerabend in den Weg zur Wildnis 1 in Vöhl-Herzhausen ein. Große und kleine Gäste erwarten spannende Geschichten über das Reich der urigen Buchen, ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm sowie selbst am offenen Feuer gegrilltes Stockbrot mit leckerer Kräuterbutter. Der Lagerfeuerabend ist wetterabhängig. Daher kann er bei sehr schlechter Witterung kurzfristig abgesagt werden. Interessierte können sich beim Team des NationalparkZentrums Kellerwald gerne am Veranstaltungstag ab 15:00 Uhr unter der Telefonnummer 05635 992781 erkundigen, ob der Lagerfeuerabend stattfindet. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Verborgene Schätze

Edertal-Bringhausen. Am Samstag, den 22. Oktober, lädt Nationalpark-Führerin Iris Dorn-Fehr zu einer besonderen Entdeckungsreise durch den Nationalpark ein. Die dreistündige Wanderung steht ganz im Zeichen verborgener Schätze. Treffpunkt ist um 14:00 Uhr der Nationalparkeingang Kirchweg bei Edertal-Bringhausen. Es ist keine Anmeldung erforderlich, die Teilnahme kostenfrei. Wanderer denken bitte an wetterangepasste Kleidung, festes Schuhwerk sowie Erfrischungsgetränke. Auf der Wanderung nimmt die zertifizierte Natur- und Landschaftsführerin die Wanderer mit auf eine spannende Zeitreise in die Vergangenheit. Sie berichtet nicht nur von wilden Rittersleut im Kellerwald, sondern begibt sich mit den Teilnehmern auch auf die Suche nach dem vergangenen Leben auf der Jungfernburg. Können aufmerksame Wanderer tatsächlich alte Köhlerplatten entdecken? Welche Spuren erzählen von einer ehemaligen Siedlung? Wo klapperte in vergangenen Zeiten eine Mühle im heutigen Nationalpark? Welche Rolle spielte die Rotbuche in der Geschichte Mitteleuropas? Nach einem weiten Bogenschlag zurück in die Gegenwart verrät Iris Dorn-Fehr, warum ausgewählte Bereiche des einzigen hessischen Nationalparks als Teilgebiet des Weltnaturerbes „Buchenurwälder der Karpaten und Alte Buchenwälder Deutschlands“ von der UNESCO geadelt wurden.

Hinweis:

Im Veranstaltungskalender des Nationalparks hat sich ein Druckfehler eingeschlichen. Die Führung “Verborgene Schätze“ startet nicht am Nationalparkeingang Dinkelsburg in Mehlen, sondern am Nationalparkeingang Kirchweg in Edertal-Bringhausen. Die Tour am 22. Oktober beginnt daher ~ 15 Minuten später. Teilnehmer, die zunächst zum Nationalparkeingang Dinkelsburg kommen sollten, haben somit genügend Zeit, den korrekten Treffpunkt in Bringhausen aufzusuchen. Nationalpark-Führerin Iris Dorn-Fehr wird die kleine Verzögerung für die in Bringhausen Wartenden kurzweilig und informativ überbrücken.

Auf Entdeckertour

Vöhl-Herzausen. Am Sonntag, den 23. Oktober, lädt Ranger Hermann Bieber Erwachsene und Kinder ein, gemeinsam mit ihm die Geheimnisse des Waldbodens zu erforschen. Die dreistündige Wanderung steht ganz im Zeichen der Waldböden, unverzichtbare Basis allen Lebens im Waldökosystem. Treffpunkt ist im 13:30 Uhr das NationalparkZentrum Kellerwald, Weg zur Wildnis in Vöhl- Herzhausen. Es ist keine Anmeldung erforderlich, die Teilnahme kostenfrei. Diese Veranstaltung richtet sich insbesondere an Familien mit Kindern. Dabei ist zu beachten, dass die Route nicht für Kinderwagen geeignet ist und festes Schuhwerk erfordert. Wann und wie entstand der Boden des Kellerwaldes? Woraus besteht er? Wie beeinflussen Bäume den Boden? Und wo bleiben eigentlich all die Blätter, die jedes Jahr von den Bäumen fallen? Wer versteckt sie? Im Nationalpark gilt das Motto „Natur Natur sein lassen“. Die Wälder werden nicht mehr vom Menschen genutzt. Was passiert, wenn ein alter Baumriese zu Boden fällt? Wo bleiben die silbrig grauen Buchenstämme? Ranger Hermann Bieber zeigt nicht nur anschaulich die zahlreichen Wechselwirkungen zwischen Waldboden, Bäumen, Tieren und Pilzen auf, sondern hält darüber hinaus spannende Aktionen und kleine Überraschungen für die Kinder bereit.

Related posts

Leave a Comment