Ederseerandstraße: Motorradfahrer 61km/h zu schnell

Rubrikbild

Waldeck/Edersee(ots). Der Regionale Verkehrsdienst der Polizei führte am Ostermontag Verkehrskontrollen auf der Ederseerandstraße durch. Mit mobilen Radargeräten wurden in der Zeit von 11 Uhr bis 15 Uhr 40  vor allem Geschwindigkeitsverstöße geahndet. Aufgrund der regnerischen Witterungsverhältnisse war das Verkehrsaufkommen auf der Randstraße nicht sehr hoch.

 Dennoch stellten die Beamten bei ihren Messungen insgesamt 23 Geschwindigkeitsverstöße fest. 19 davon waren geringfügig und wurden mit einem Verwarnungsgeld geahndet. Vier Fahrzeugführer müssen allerdings mit einer Ordnungswidrigkeitenanzeige und Punkten in der Flensburger Verkehrssünderkartei rechnen. Spitzenreiter war ein Motorradfahrer aus der Großgemeinde Vöhl, der mit sage und schreibe 111 km/h gemessen wurde. Bei erlaubten 50 km/h macht das eine Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit um 61 km/h, wobei die Toleranzen schon abgezogen sind. Auf den Raser kommen nun ein Bußgeld in Höhe von 440 Euro und zwei Monate Fahrverbot zu. Ralf Werner, Leiter des regionalen Verkehrsdienstes: “Die mobilen Geschwindigkeitsmessungen, auch an Feiertagen, sind Teil unseres Überwachungskonzeptes. Gerade Motorradfahrer müssen jederzeit mit Kontrollen rechnen.

Werbung Schlauchshop24

{module Spendieren Sie mir einen Kaffee}

Related posts

Leave a Comment