Kreiskrankenhaus bietet im März zwei Weiterbildungen an

Frankenberg(rr/nh). Im Rahmen der Fort- und Weiterbildung bietet das Kreiskrankenhaus Frankenberg im März zwei Lehrgänge an, an denen auch Pflegekräfte und Ärzte teilnehmen können, die nicht in der Kreisklinik beschäftigt sind.

 „Was steckt hinter dieser Wunde“, so lautet der Titel einer Rezertifizierungsschulung am Freitag, 11. März. Referent Michael Schmitz erklärt „Typisches und Untypisches“ in der Wundversorgung. Anbieter der Fortbildung ist die Akademie für Wundversorgung – von Experten für Experten – Schröder Kommunikation Göttingen. Die Schulung ist angesetzt von 9 Uhr bis 16 Uhr 30 Uhr. In der Teilnahmegebühr in Höhe von 170,00 Euro ist eine kleine Pausenverpflegung inbegriffen. Ein Mittagessen ist in der Personalkantine des Kreiskrankenhauses möglich, die Kosten sind individuell zu tragen. Anmeldungen sind umgehend per E-Mail zu richten an: m.mootz@krankenhaus-frankenberg.de.

An Pflegekräfte und Ärztinnen und Ärzte, die in der Palliativpflege oder im geriatrischen Bereich tätig sind oder sich dafür interessieren, richtet sich eine zweitägige Fortbildung am Freitag, 19. März, und Samstag, 20. März. Referentin ist Sybille Lück. Sie ist Krankenschwester, Weiterbildungsreferentin in Palliative Care und in der Hospizarbeit sowie Referentin in der Aromatherapie und Basalen Stimulation. Schwerpunktthema des ersten Fortbildungstages ist die „Aromatherapie in der letzten Lebensphase“, der zweite Tag steht unter der Überschrift: „Basale Stimulation in der Pflege”. Beginn an beiden Tagen ist um 9 Uhr, Ende gegen 16 Uhr. Die zweitägige Fortbildung kostet 140,00 Euro. Möglich ist allerdings auch die Teilnahme an nur einem Tag – zum Preis von 80 Euro. Eine kleine Pausenverpflegung ist ebenfalls im Preis enthalten. Bei Selbstzahlung kann in der Mitarbeiterkantine des Kreiskrankenhauses ein Mittagessen eingenommen werden. Anmeldungen sind ebenfalls per E-Mail an m.mootz@krankenhaus-frankenberg.de zu richten.  Beide Fortbildungen finden im Schulzentrum für Pflegeberufe am Kreiskrankenhaus Frankenberg statt. Rückfragen zu beiden Fortbildungen beantwortet Monika Mootz per E-Mail oder unter der Telefonnummer 06451 – 55 – 233.

Related posts

Leave a Comment