Fotografische Ansichten einer Burg: „Die Wewelsburg und ihre Umgebung“

Ausstellungseröffnung – November 2015: Vertreter vom FOTOFORUM OWL Jürgen Kemper und Reinhold Berenskötter, stellv. Landrat Vinzenz Heggen und stellv. Museumsleiter Andreas Weiß (Foto: Kreismuseum Wewelsburg/nh)

FOTOFORUM OWL stellt bis zum 31. Januar 2016 im Kreismuseum Wewelsburg aus 

Büren/Kreis Paderborn(krpb). In Zusammenarbeit mit dem Kreismuseum Wewelsburg plante und organisierte das FOTOFORUM OWL ab Januar 2014 ein ganzjähriges Fotoprojekt. Das Ergebnis ist eine Auswahl von 70 großformatigen Aufnahmen, die „neue und außergewöhnliche Ansichten der Wewelsburg zeigen“, hob der stellvertretende Landrat des Kreises Paderborn, Vinzenz Heggen, bei der Ausstellungseröffnung hervor. „Die Wewelsburg und ihre Umgebung“ kann noch bis zum 31. Januar 2016 im Kreismuseum besichtigt werden.

Heggen skizzierte den Werdegang des Fotoprojekts. So habe das Kreismuseum Wewelsburg ab dem Frühjahr 2013 sehr erfolgreich den Fotowettbewerb „Die Wewelsburg im Wandel der Jahreszeiten“ gestartet. Zahlreiche Hobbyfotografen hätten sich beteiligt. Und so habe man wunderschöne Bilder der Wewelsburg vom Frühjahr, Sommer, Herbst und Winter im Sonderausstellungsraum des Kreismuseums zeigen können. Auch Mitglieder vom FOTOFORUM OWL hatten sich an dem damaligen Wettbewerb beteiligt und seien auf die Wewelsburg und das schöne Umfeld rund um die Burg aufmerksam geworden. So entstand der Wunsch, ein fotografisches Jahresprojekt rund um die Wewelsburg durchführen zu können. Im Dezember 2013 fand ein erstes Treffen statt. Noch im gleichen Monat übernahm Landrat Manfred Müller die Schirmherrschaft.

„Von Januar 2014 bis März 2015 wurde fotografiert“, so Jürgen Kemper vom FOTOFORUM OWL. Man traf sich im Verlauf des Jahres mehrmals in und an der Wewelsburg, um die besten Motive zu finden. Das Kreismuseum unterstützte das Projekt mit verschiedenen Aktionen, wie z. B. Nachtfotografie in der Wewelsburg, historische Kleidung rund um die Wewelsburg, Fotografie im Kreismuseum oder das Fotografieren von einer Drehleiter der Feuerwehr aus, wobei eindrucksvolle „Luftaufnahmen“ von der Burg entstanden. Auch der jahreszeitliche Rhythmus vom Frühling bis zum Winter findet sich in einigen Aufnahmen. Insgesamt habe das Fotoprojekt den Teilnehmerinnen und Teilnehmern viel Spaß gemacht und sei sehr abwechslungsreich gewesen, betonte Kemper. Anschließend sortierten und bearbeiteten Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre vielen Fotos und bereiteten sie für die Fotoausstellung vor, die das Projekt abrunden soll. Die Auswahl der besten Fotos für die Ausstellung erfolgte am 6. September in Wewelsburg. Als Juroren waren neben den teilnehmenden Fotografinnen und Fotografen auch Vertreterinnen des Kreismuseums Wewelsburg dabei. Herausgekommen ist eine Bildervielfalt von 70 großformatigen Fotos, die Details, Architektur, Innenaufnahmen u.v.a. mehr zeigen.

Die Fotoausstellung „Die Wewelsburg und ihre Umgebung“ wird bis zum 31. Januar 2016 im Sonderausstellungsraum gezeigt.

Der Zugang erfolgt durch die Erinnerungs-und Gedenkstätte.
Der Eintritt ist frei.

Hintergrund:

Das FOTOFORUM OWL ist eine reine Interessengemeinschaft von Fotografinnen und Fotografen überwiegend aus Ostwestfalen – Lippe und Westfalen mit zurzeit 50 Fotografinnen und Fotografen. Seit 2008 ist es das Ziel der Interessengemeinschaft, für passionierte Freizeit-Fotografinnen und Fotografen sowie der Jugend, gemeinsame Fototouren, Fotoreisen, Fotoprojekte, Ausstellungen, Workshops, Seminare und Fotowettbewerbe durchzuführen. Wichtig ist der Erfahrungsaustausch und die kreative Weiterentwicklung des einzelnen Fotografen/Fotografinnen.

Projekte: Unsere Tierwelt im Detail (2014), Lippstadt eine moderne Hansestadt (2013), Natur in Lippe (2012), So sehen wir Soest (2012), Paderborner Dom (2011-2012), Natur in Lippe Dörentrup (2012), Lemgo im Blick (2010), Moor du Saline (2010), Kirche und Klöster Büren (2009), Impressionen aus dem Silberbachtal (2009), Warburg – 12 Fotografen – ein Motiv (2009)

Ausstellungseröffnung „Die Wewelsburg und ihre Umgebung“ im Sonderausstellungsraum der Wewelsburg (Foto: Kreismuseum Wewelsburg/nh)

Related posts

Leave a Comment