1.World Ranger Day Hessens – im und um das NationalparkZentrum Kellerwald

Der 1. World Ranger Day Hessens wird am 31. Juli im und um das NationalparkZentrum Kellerwald begangen. Der Tag dient sowohl dem Gedenken der Ranger, die während ihres Einsatzes verletzt oder gar getötet wurden, als auch der Unterstützung  ihrer Familien. Trotz dieses ernsten Hintergrundes bietet der Nationalpark Kellerwald-Edersee an diesem Tag ein abwechslungsreiches und informatives Programm für die ganze Familie. Weitere Informationen zur IRF und zum World Ranger Day unter www.internationalrangers.org Foto:Nationalpark Kellerwald-Edersee/nh

Vöhl-Herzhausen(nh/od). Am Freitag, den 31. Juli, findet von 10 Uhr bis 18 Uhr und anschließendem Lagerfeuerabend der 1. World Ranger Day Hessens im NationalparkZentrum Kellerwald und im nahgelegenen Großschutzgebiet statt.

 Weltweit setzen sich Ranger für den Erhalt und Schutz natürlicher und kultureller Schätze ein. Ihr großes Engagement ist teilweise sehr gefährlich, Ranger werden während ihrer Arbeit verletzt oder kommen im schlimmsten Fall sogar ums Leben. Der World Ranger Day findet jährlich am 31. Juli statt und dient dem Gedenken dieser Frauen und Männer sowie der Unterstützung der Hinterbliebenen. Initiiert wurde der World Ranger Day im Jahr 2007 anlässlich des fünfzehnjährigen Bestehens der International Ranger Federation (IRF). Diese vereint 63 Ranger- Verbände aus 46 Ländern auf sechs Kontinenten.

Der Nationalpark Kellerwald-Edersee beteiligt sich erstmalig an diesem Aktionstag, um die IRF und deren Stiftung TheThinGreenLine zu unterstützen. Das abwechslungsreiche Tagesprogramm bietet spannende Führungen in den hiesigen Nationalpark, in dem die Kellerwald-Ranger neben den Naturphänomenen auch über ihre täglichen Aufgaben berichten. Vorträge von Kollegen aus dem Bayerischen Wald und aus Österreich sowie Filmbeiträge aus aller Welt ergänzen den Einblick in die vielfältigen Aufgabenbereiche der Ranger, die von Bildungsangeboten wie Führungen über die Durchführung von Forschungsprojekten bis hin zur Bekämpfung von Wilderern reichen.

Auch zwei der ersten Junior Ranger des Nationalparks Kellerwald-Edersee beteiligen sich am World Ranger Day. Gemeinsam mit Ranger Volker Nagel bauen sie Insektenhotels, von denen einige auf dem WildnisErlebnisgelände des NationalparkZentrums Kellerwald verbleiben. Die anderen Exemplare können von Besuchern des World Ranger Days käuflich erworben werden. Der Erlös geht als Spende an die Stiftung TheThinGreenLine, um Hinterbliebene der verstorbenen Ranger finanziell zu unterstützen. Außerdem werden die zwei Junior Rangerinnen ihren Ranger-Kollegen Volker Nagel während einer dreistündigen Führung durch den Nationalpark begleiten und gemeinsam mit ihm die teilnehmenden Wanderer betreuen.

Den 1. World Ranger Day Hessens können Besucher bei einem gemütlichen Lagerfeuerabend mit einem spannenden und abwechslungsreichen Rahmenprogramm beschließen. An diesem Abend können Gäste dem hiesigen Ranger Alexander Backhaus Fragen zu seinen alltäglichen Aufgaben in Hessens einzigem Nationalpark stellen, aus erster Hand Neues aus dem Reich der urigen Buchen erfahren und spielerisch etwas über das UNESCO-Weltnaturerbe sowie die Tier- und Pflanzenwelt des Großschutzgebiets lernen. Gerne können Gäste auch über eigene Erlebnisse im Nationalpark Kellerwald-Edersee berichten.

Information:

Ranger des Nationalparks Kellerwald-Edersee

Alle im Nationalpark arbeitenden Ranger sind ausgebildete Forstwirte. Zusätzlich weisen sie sowohl die Qualifikation eines geprüften Natur- und Landschaftspflegers als auch eines zertifizierten Natur- und Landschaftsführers auf und wurden zu Hilfspolizeibeamten bestellt. Künftig werden alle Ranger darüber hinaus die Fortbildung zum Zertifizierten Waldpädagogen absolvieren. Vier Ranger haben die dazugehörige Prüfung bereits abgelegt und mit Auszeichnung bestanden. Die 27 Ranger des Nationalparks Kellerwald-Edersee nehmen vielfältige Aufgaben wahr: Führungen im Nationalpark Kellerwald-Edersee, Durchführung und Unterstützung bei Forschungsprojekten, Fertigung und Pflege der Besucherlenkung des Schutzgebiets (Nationalpark-Werkstatt), Tierpfleger (Zusatzausbildung/ Umschulung) im WildtierPark Edersee, Wildtiermanagement, Sie sind Botschafter des Nationalparks und an ihrem einheitlichen Erscheinungsbild (Hut und Nationalpark-Eule) gut zu erkennen.

Junior Ranger

Anfang Juli dieses Jahres schlossen die ersten Absolventen ihre Ausbildung zum Junior Ranger des Nationalparks Kellerwald-Edersee ab und wurden im Team der Nationalparkverwaltung willkommen geheißen. Das Junior-Ranger-Programm ist ein gemeinsames Bildungs- und Freizeitangebot von EUROPARC Deutschland e.V. und den Nationalen Naturlandschaften, in denen Deutschlands Nationalparks, Biosphärenreservate und Naturparks unter einem Dach vereint sind. Das Projekt wird bundesweit angeboten. Es bietet Kindern die Möglichkeit, zunächst ihre „eigene“ Nationale Naturlandschaft kennen zu lernen, sich aktiv für Natur- und Umweltschutz einzusetzen und darüber hinaus in einem deutschlandweiten Junior-Ranger-Netzwerk zusammenzuarbeiten. Die Kinder lernen auf kreative und spielerische Weise ihre eigene Umwelt kennen, werden für ein aktives Mitwirken begeistert und sind Botschafter für ihre Nationale Naturlandschaft.

Programm

10 Uhr Führung in den Nationalpark mit den Rangern Bernd Schenk, Volker Nagel und den Junior Rangerinnen Julia Bachmann und Hannah Krzak

13 Uhr 30 Filmausschnitt über die Arbeit der Ranger weltweit

13 Uhr 45 Vortrag über ihre Auslandeinsätze von Barbara Mertin, Rangerin im österreichischen Nationalpark Donau-Auen

14 Uhr 30 Vorstellung der Stiftung TheThinGreenLine

15 Uhr Bericht von Nationalparkleiter Manfred Bauer zum Wolrd Parc Congress in Sydney

15 Uhr Führung in den Nationalpark mit Ranger Jörg Backhaus

15 Uhr 45 Filmausschnitt über die Arbeit der Ranger weltweit

16 Uhr Vortrag von Mario Schmid über seinen Arbeitsalltag, Auslandsreisen sowie die Arbeitsfelder der Ranger in Europa , Ranger im Nationalpark Bayrischer Wald

16 Uhr 45 Filmausschnitt über die Arbeit der Ranger weltweit

17 Uhr Vortrag von Matthias Schlote, ehemaliger Mitarbeiter im Nationalpark Kellerwald-Edersee, über seine Auslandseinsätze

18 Uhr Lagerfeuerabend auf dem Außengelände des NationalparkZentrums

Related posts

Leave a Comment