CDU-Kreisvorstand zu Besuch in Willingen-Eimelrod

Foto:nh

Thomas Behle und Axel Sauer stellen Gastgeber-Initiative „Mini Inn – Gastgeber klein und fein“ vor

Waldeck-Frankenberg(nh/od). Der CDU-Kreisvorstand besuchte den Landgasthof Sauer im Willinger Ortsteil Eimelrod, um sich von Thomas Behle und Axel Sauer den Gastgeber-Verein „Mini Inn“ vorstellen zu lassen. Der Verein wurde im Jahr 2013 ins Leben gerufen, damals mit 12 Gründungsmitgliedern, um die Vermarktungschancen kleinerer Beherbergungsbetriebe am hart umkämpften Tourismusmarkt zu bündeln und damit zu verbessern.

 Inzwischen habe sich das Konzept gut am Markt etabliert und sei mit heute 42 Mitgliedsbetrieben im Raum Upland und Diemelsee bereits gut aufgestellt, erklärten Thomas Behle und Axel Sauer vom Vereinsvorstand. Ziel sei es, weitere Betriebe auch außerhalb der Upland- und Diemelseeregion zu gewinnen. Mitglied werden können alle Beherbergungsbetriebe, Hotels, Pensionen und Anbieter von Ferienwohnungen mit einer Kapazität bis zu 60 Betten. Mit Projekten, wie dem Onlineportal, auf dem alle Mitgliedsbetriebe beworben werden, Flyern in Deutsch und Holländisch und einer Messepräsenz, können auch kleine Betriebe professionell zeit- und kostensparend für ihre Häuser werben. Für 2015 seien u. a. Marketingmaßnahmen in Wander- und Radbroschüren der Grimm-Heimat geplant. Dazu gehören auch Gemeinschaftsanzeigen z. B. in der Apothekenumschau und Nordrhein-Westfälischen Tageszeitungen. Auch bei der Internationalen Tourismusbörse in Berlin sei Mini Inn vertreten. Axel Sauer: „Für kleine Übernachtungsbetriebe ist eigenes Marketing auf diesem Niveau nicht zu leisten, das lässt sich nur gemeinsam stemmen.“ Wert lege man bei den Mitgliedsbetrieben auf eine regionaltypische Einrichtung, moderne Servicestandards und familiäre, inhabergeführte Atmosphäre. Wichtig sei auch die Hilfestellung der Gastgeber untereinander sowie Seminarangebote für die Mitglieder. CDU-Kreisvorsitzender Armin Schwarz: „Ihre hochkreative und innovative Initiative hat bereits in kurzer Zeit beachtliche Erfolge vorzuweisen. Dem Verein ist es gelungen, eine neue Marke zu schaffen. Wir wollen Ihnen jede mögliche Unterstützung geben. Auch eine engere Zusammenarbeit mit der Destination Waldecker Land wollen wir fördern.“ Riesiges Potential sieht auch der Erste Beigeordnete der Gemeinde Willingen, Manfred Stremme: „Mini Inn erhebt keine Urheberrechte im Upland, sondern will sich ausdehnen.“

Related posts

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.