Frankenberger Savatesportler erfolgreich: zwei Bronzemedaillen bei der WM in Rom

Als Dank:Urkunde und Handschuhe von Danilea Sommer an Martin Schäfer. Foto:nh

Rom/Frankenberg(nh/od). In Rom fanden die Weltmeisterschaften 2014 im Savate Boxe Francaise statt. Die Frankenberger Athleten waren erfolgreich. Mit den zwei Bronzemedaillen kehrte die deutsche Mannschaft von den Meisterschaften im französischen Boxen aus Italien zurück. Beide Sportlerinnen gehören zum Budokan Frankenberg e. V..

 Pia Brandt, die amtierende Europameisterin, erkämpfte sich den dritten Platz in ihrer Gewichtsklasse. Weltmeisterin in der Gewichtsklasse +75kg in einem spannendem Kampf wurde Wided Younsi aus Tunesien, den zweiten Platz sicherte sich die Französin Pauline Blachere. Auf das Podium schaffe es auch die Frankenbergerin Dr. Daniela Sommer, geb. Neuschäfer. Sie bestritt die Vorkämpfe erfolgreich und zog als Beste ihres Pools in die Halbfinale. Sie traf im Halbfinale auf die spätere Weltmeisterin der Gewichtsklasse -65kg Julie Lazard aus Frankreich. Neuschäfer ärgerte sich ein wenig, da sie in den Vorkämpfen die spätere Vizeweltmeisterin Safia Benbala aus Algerien besiegen konnte. Benabala hatte das leichtere Halbfinale und konnte so in das Finale gelangen.

Viel Lob erhielten zwei weitere Frankenberger in Rom. Gerhard Schmitt und Dr. Hendrik Sommer hatten als Kampf- und Punktrichter fungiert. Schmitt war Chef an einer Wettkampffläche. Dr. Hendrik Sommer genießt als internationaler Ringrichter einen hervorragenden Ruf und hatte einen vollen Zeitplan: Er kam bei allen Vorkämpfen und den Finals zum Einsatz. Lediglich beim Kampf von seiner damaligen Lebensgefährtin, die Ehe schlossen die beiden erst nach dem sportlichen Einsatz in Rom, Daniela Neuschäfer, jetzt Sommer stand er nicht auf der Matte, damit die Neutralität gewahrt blieb.
Daniela Sommer überreichte anlässlich der Sportlerehrungen, die derzeit auf Landkreis- und Kommunalebene stattfinden, ihre gerahmte Urkunde zum Bronzeplatz und Miniaturboxhandschuhe an den Optiker Martin Schäfer und bedankte sich recht herzlich für die Unterstützung. Sommer nutzte die AVWF-Methode, die Optik Schäfer anbietet und von der Sportler, wie auch Volleyballerin Sarah Schneider, die deutschen Bobfahrer, profitieren konnten. Durch die AVWF-Methode wird die Tiefensensibilität wieder hergestellt, um z.B. Verletzungen vorzubeugen. Außerdem kann die Konzentration insbesondere in Stresssituationen gesteigert werden und durch die Balancierung des autonomen Nervensystems ergeben sich positive Auswirkung auf den Tiefschlaf, die Erholung und die Regenerationsfähigkeit. 

Savate-Training
Schmitt und sein Team freuen sich über Interessierte, die an den Trainingsstunden des Kampfsportes Savate teilnehmen wollen. Sie wenden sich bei Interesse an die Geschäftsstelle des Budokan Frankenberg e. V. unter Telefon 06451/22072. Weitere Infos unter http://www.budokan-frankenberg.de/index.html

Related posts

Leave a Comment