Mythos Baum

Bad Wildungen/ Edertal-Gellershausen. Am Freitag, 17. Oktober, lädt Nationalpark-Führerin Annerose Schmid zu einer dreistündigen Wanderung in den Nationalpark ein. Die Tour steht unter dem Motto „Mythos Baum”. Treffpunkt ist um 14 Uhr der Wanderparkplatz Heinrichshütte in Gellershausen. Es ist keine Anmeldung erforderlich, die Teilnahme kostenfrei. Teilnehmer sollten wetterangepasste Kleidung und festes Schuhwerk tragen.

 Jeder Baum hat seine Ausstrahlung und Symbolkraft. Während dieser Wanderung geht es um Sinneserfahrungen: Wie Bäume schmecken, wie sie riechen, welche Heilkraft ihnen nachgesagt wird und wofür sie in der Mythologie stehen.

Mein Freund, der Baum

Bäume begleiten Menschen durch ihr Leben. Leser begegnen der Esche Yggdrasill heute noch in nordischen Sagen. Der Weltenbaum kommt jedoch in der Mythologie bei verschiedenen Völkern vor und symbolisiert die kosmische Ordnung. Seine Wipfel tragen den Himmel, seine Wurzeln reichen tief ins Erdreich hinein. Er verbindet somit die Erde sowohl mit dem Himmel als auch mit der Unterwelt. Naturliebhaber schöpfen Ruhe, Kraft und Inspiration aus einem Waldspaziergang. Feinschmecker können Bäumen in Form eines Kochlöffels oder eines Nudelholzes in der Küche begegnen. Annerose Schmid, zertifizierte Natur-und Landschaftsführerin, nimmt die Teilnehmer mit auf eine Zeitreise. Einige der spannenden Fragen, die sie beantworten wird, sind: Wie und von wem wurden Bäume in Vergangenheit genutzt? Wie werden Bäume in der Gegenwart genutzt, hat sich die Holzverwendung geändert? Welcher Baum hat das Mittelalter „erleuchtet“?

Related posts

Leave a Comment