Landtagsabgeordnete besichtigten die Brandstelle am Feuerwehrhaus in Münden

Lichtenfels-Münden(pm). An der Brandstelle am Feuerwehrhaus in Münden trafen sich die Landtagsabgeordneten Claudia Ravensburg und Jan-Wilhelm Pohlmann (beide CDU) mit Bürgermeister Henning Scheele und Vertretern der Lichtenfelser CDU und Jungen Union sowie der Mündener Feuerwehr, um sich vor Ort über den Sachstand zu informieren. In Kürze wird das Gutachten erwartet, das Vorschläge zur Sanierung bzw. zum Neubau des Gebäudes machen soll. CDU-Stadtverbandsvorsitzender Hendrik Oppermann: „Priorität hat die Erhaltung des historischen Schlauchturmes. Beim Gebäude soll das Erdgeschoß erhalten bleiben und künftig eine Küche sowie Umkleide- und Sanitätsräume, nach den modernsten Anforderungen der Feuerwehren, enthalten.“

Werbung auf EDR

Das bereits geplante Feuerwehrhaus für das neue Fahrzeug, das glücklicherweise unbeschädigt geblieben sei, solle ebenfalls in Angriff genommen werden, berichteten Bürgermeister Henning Scheele und Wehrführer Daniel Stietz. Schließlich sei es der Wunsch der Mündener Bürger, den zentralen Standort im Ort unbedingt zu erhalten. Neu errichtet wird auf jeden Fall ein Raum u. a. für Ausbildungszwecke der Feuerwehr im Dachgeschoß des Gebäudes. Aber auch für den Verkehrs- und Heimatverein soll der Grillplatz neu aufgebaut werden. Neben den erhofften Geldern aus der Brandversicherung sollen für das Projekt Mittel vom Land aus der Hessenkasse und aus der Feuerwehrförderkasse kommen. Die beiden Landtagsabgeordneten wollen sich dafür einsetzen, dass die Mittel zügig fließen, damit die Bauarbeiten nach Freigabe möglichst zeitnah beginnen können.

Werbung auf EDR

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.