Delegation aus Kamerun und Madagaskar im Nationalpark Kellerwald-Edersee

Vertreter der kamerunischen und madagassischen Forst- und Umweltministerien informieren sich im Schutzgebiet

Bad Wildungen(pm). Passend zum bevorstehenden Internationalen Tag des Baumes war am gestrigen Donnerstag eine 17-köpfige Delegation aus Kamerun und Madagaskar zu Gast im Nationalpark Kellerwald-Edersee. Die kamerunischen und madagassischen Vertreter der Forst- und Umweltministerien arbeiten derzeit an der Initiative zur Rekultivierung der afrikanischen Forstlandschaft („African Forest Landscape Restoration Initiative“ (AFR100)). Hierbei geht es darum, bis zum Jahr 2030 100 Millionen Hektar Land in Afrika zu bewalden. Außerdem wirken sie an der Rehabilitierung zerstörter WaldflĂ€chen in- und außerhalb von Schutzgebieten mit. WĂ€hrend einer gefĂŒhrten Wanderung von Teamleiterin Inka LĂŒcke bekamen sie im frĂŒhlingshaften Nationalpark EindrĂŒcke von unzerschnittenen BuchenwĂ€ldern, besuchten den WildtierPark Edersee und ließen sich von der Flugschau der Greifenwarte Edersee faszinieren.

Dabei entwickelten sich Fragen zum Schutz, Management und der Organisation des Nationalparks, die in spannenden Diskussionen mĂŒndeten. Die Delegation aus Kamerun und Madagaskar konnte auch Impulse fĂŒr die Rolle der NaturverjĂŒngung bei der Wiederbewaldung von degradierten WaldflĂ€chen mitnehmen. „Uns ist es ein wichtiges Anliegen mit Blick auf die Förderung des weltweiten Naturschutzes im internationalen Austausch beratend zu unterstĂŒtzen“, sagt Nationalparkleiter Manuel Schweiger. „Dass bei uns naturschutzfachlicher Rat gesucht wird, zeigt auch, welchen Stellenwert unsere deutschen Nationalparks und das transnationale UNESCO-Weltnaturerbe auf internationaler BĂŒhne haben.“ Delegationsleiter und Forst-Chef in Kamerun Anicet Ngomin bestĂ€tigt: „Das war ein bemerkenswerter Tag. DafĂŒr bedanke ich mich im Namen aller Delegationsteilnehmer. Wir sind tief beeindruckt ĂŒber so ein professionelles Management und nehmen hier viele Ideen fĂŒr eine neue Nationalparkstrategie fĂŒr Kamerun mit“.

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂŒber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.